Halbe Million Euro Schaden
Großbrand im Kreis Roth: Vier Feuerwehrler verletzt – sechs Autos demoliert

12.05.2024 | Stand 13.05.2024, 13:19 Uhr

Etliche Retter waren im Einsatz. − Foto: vifogra

Zu einem Großbrand ist es am Sonntagnachmittag in Abenberg (Landkreis Roth) gekommen. Eine Scheune im Gemeindeteil Kleinabenberg stand in Vollbrand. Vier Feuerwehrler mussten ambulant behandelt werden. Sechs Autos wurden demoliert, der Schaden liegt laut Polizei bei einer halben Million Euro.



Wie die Polizei berichtet, wurde der Brand gegen 15 Uhr gemeldet. Als die Feuerwehr und die Polizei eintrafen, stand die Scheune bereits in Flammen. Zahlreiche Kräfte der umliegenden Feuerwehren waren über längere Zeit mit der Bekämpfung des Brandes beschäftigt. Auch am Abend werden noch Glutnester gelöscht.

Während des Einsatzes mussten vier Feuerwehrkräfte vor Ort ambulant behandelt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Autos ausgebrannt



Durch das Feuer wurden mindestens sechs Autos, die sich im Umfeld der Scheune befanden, demoliert. Sie brannten zum Teil aus, teils entstanden Schäden durch herunterfallende Dachziegel.

500.000 Euro Schaden



Die Kripo Schwabach ermittelt nun zur Brandursache. Nach einer ersten Schätzung liege der entstandene Schaden bei etwa einer halben Million Euro, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen. Bei dem Einsatz war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

− els