Mögliche Lebensgefahr
Gegen Windschutzscheibe geschleudert: 74-Jährige übersieht Fahrradfahrer bei Hilpoltstein

07.07.2024 | Stand 07.07.2024, 19:52 Uhr |

Eine 74-Jährige Autofahrerin hatte, so vermutet die Polizei, den Fahrradfahrer bei der Straßeneinmündung bei Hilpoltstein übersehen. − Symbolbild: Stefan Sauer/dpa

Am Samstagmorgen wurde ein Rennradfahrer auf der Staatsstraße zwischen Oberrödel und Thalmässing bei Hilpoltstein (Landkreis Roth) von einem Auto erfasst. Die Polizei vermutet, dass die Fahrerin ihn übersehen hatte.



Kurz nach 10 Uhr fuhr ein 54-Jähriger Radfahrer aus Hessen mit seinem Fahrrad auf der Strecke zwischen Tiefenbach in Richtung Oberrödel. Eine 74-jährige Autofahrerin aus Hilpoltstein übersah diesen laut Polizei als sie von Oberrödel kommend in die Straßeneinmündung nach Zell fuhr.

Der Mann aus Hessen prallte gegen die Windschutzscheibe und verletzt sich schwer. Bei der Kollision schlug das Rad des 54-Jährigen erst gegen die rechte Seite des Wagens der 74 Jahre alten Autofahrerin. Anschließend prallte der Hesse mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Der Notarzt konnte Lebensgefahr nicht ausschließen, teilte die Polizei mit.

Zahlreiche Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle und versorgten die Beteiligten. Der Rettungsdienst brachte den 54-Jährigen in eine Klinik. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Der verletzte Radfahrer wurde in ein nahegelegenes Klinikum gebracht. Nach derzeitigem Stand wird von einem Gesamtschaden von 6000 Euro ausgegangen.

− mc, dpa