Allersberg

Es macht Spaß – nicht nur im Fasching

Grillparty des Faschingskomitees feiert Comeback auf dem alten Allersberger Bauhof – Viele Arbeitsstunden notwendig

21.08.2022 | Stand 21.08.2022, 16:21 Uhr
Josef Sturm

Nicht nur die Allersberger, sondern auch die Gäste aus dem ganzen Frankenland und der Oberpfalz genießen das Geschehen im wunderschön hergerichteten alten Bauhof.

Von Josef Sturm

Allersberg – Die Grillparty des Allersberger Faschingskomitees genießt einen hohen Stellenwert in der Region. Das hat sich einmal mehr beim diesjährigen Treffen am Samstag gezeigt. Nach zweijähriger Corona-Pause feierten Fastnachter, Freunde und Gönner, aber vor allem auch die Allersberger und die Gäste aus nah und fern das Ereignis.

Oftmals war zu hören: „Endlich wieder Grillparty.“ Diesmal nicht in der Baumschule von Ehrenpräsident Willy Bittner inmitten der blühenden Pflanzen und Blumen, sondern im direkt daneben liegenden alten Bauhof fand das Event statt, das wie ein Magnet auf die Besucher aus der ganzen Region wirkte.

Viele, viele Stunden Arbeitseinsatz durch das Faschingskomitee unter Mithilfe der Bauhofmitarbeiter waren notwendig, um das Gelände auf Vordermann zu bringen. Die Familie Bittner sorgte mit Bäumen und Sträuchern außerdem für das nötige Grün, damit sich die Gäste auf dem neuen Areal auch rundum wohlfühlen konnten. Hervorragend ist den Allersberger Närrinnen und Narren um Vorsitzenden Bastian Schöll und Präsident Alexander Böck gelungen, das Bauhofgelände zu einem Wohlfühlort zu verwandeln. Kein Wunder, dass es von allen Seiten großes Lob, Dank und Anerkennung für die Akteure hagelte, die sich mit Bürgermeister Daniel Horndasch einig zeigten, dass der Bauhof noch nie so schön gewesen sei.

Gäste aus ganz Frankenund der Oberpfalz

Sichtlich wohlfühlen sich die Gäste aus dem ganzen Frankenland und der nahen Oberpfalz, die von allen Seiten strömten, so dass die Plätze in der Halle und im Freien bald nicht mehr ausreichten und die Hexenschar immer neue Tische und Bänke heranschaffen musste. Vom riesigen Büfett mit selbst gebackenen Torten und Kuchen über die berühmten Narrensteaks und weitere herzhafte Gerichte bis hin zur Hexenbar und der großen Tombola sowie den Belustigungen für die Kinder, an alles war gedacht. Für Stimmung sorgte zudem mit Livemusik Harry Gugel, so dass einige sogar das Tanzbein schwangen.

Bereits am Eingang zum Gelände begrüßte mit bunt schillernden Seifenblasen eine Figur der Flecklashexen die Gästeschar. Während die Erwachsenen ausgiebig die kulinarischen Genüsse und vor allem das Gespräch mit Gleichgesinnten und Freunden genossen, vergnügten sich derweil die Kinder auf der Kart-Bahn und bei den Wasserspielen. Schnell ausverkauft waren auch die Lose der großen Tombola. Jung und Alt freuten sich, dass endlich wieder etwas los war und man gebührend feiern konnte. Es wurden „alte“ Freunde herzlich begrüßt und neue Kontakte geknüpft, ja sogar schon von den vielen anwesenden Gesellschaften Faschingstermine untereinander ausgetauscht und abgestimmt.

Mit dem Bieranstich wurde die Grillparty traditionell eröffnet. Mit nur einem kräftigen Schlag gelang Bürgermeister Horndasch das Anzapfen und der Gerstensaft floss. Präsident Alexander Böck und Vorsitzender Bastian Schöll begrüßten die Gäste im neuen Domizil unter donnerndem Applaus. Nicht fehlen durfte der Schlachtruf der Allersberger Narren. Es zeigte sich einmal mehr, dass das Narrenfest in Allersberg neben der Kirchweih und dem Bürgerfest doch eines der großen Events der Marktgemeinde ist.

„So schön war der Bauhof noch nie und wird es auch nicht mehr sein“, sagte Rathauschef Daniel Horndasch, der dem Faschingskomitee großen Respekt zollte und riesiges Dankeschön aussprach. Er freue sich über die riesige Resonanz und darüber, dass das Fest heuer endlich wieder sein durfte und versprach, „dass auch im nächsten Jahr wieder ein geeigneter Platz gefunden und es wieder eine Grillparty geben wird“.

Nicht nur tanzen und feiern,sondern auch anpacken

„Ihr seid Spitze“, rief die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt der großen Fastnachtsfamilie der Allersberger zu. „Dass ihr tanzen und feiern könnt, das wussten wir, aber nicht, dass ihr so arbeiten könnt, der Bauhof ist super. Es macht Spaß mit euch nicht nur im Fasching, sondern auch das Jahr über.“ Vielen Dank für die Ehre, dabei sein zu dürfen.

Ehrenpräsident Willy Bittner sagte, dass er allen danke für ihr Kommen und die Mühen. „Ich freue mich, dass die schöne und langjährige Tradition weitergeführt wird.“ Vorsitzender Bastian Schöll hielt fest, dass es viel Arbeit gewesen, dafür Dank allen Mitstreitern. „Es ist ein Fest vom Faschingskomitee für alle.“

HK