Kunst im Landkreis Roth
„Erinnerungen in Bildern“ an Georg Hetzelein

Retrospektive zum 120. Geburtstag

22.07.2023 | Stand 13.09.2023, 6:44 Uhr

Die Hetzelein-Ausstellung ist vom 26. Juli bis 3. Oktober auf Burg Abenberg zu sehen. Foto: Unterburger

Zum 120. Geburtstag des Autors, Malers und Heimatkundlers Georg Hetzelein aus Regelsbach(1903-2001) ist vom 26. Juli bis 3. Oktober eine Ausstellung unter dem Titel „Erinnerungen in Bildern“ auf Burg Abenberg (Hauptgebäude, 3. Obergeschoss) zu sehen.

Georg Hetzelein gehört zu den großen Persönlichkeiten aus dem Landkreis Roth. 1903 in Hofstetten bei Roth geboren, war er stets seiner Heimat eng verbunden. Sein Wirken als Maler machte ihn weit über Deutschland hinaus bekannt. In unzähligen Haushalten und Büros hängen seine Bilder. Wenn Georg Hetzelein unterwegs war, waren Stift und Skizzenblock immer dabei. Mit seinem ihm typischen Malstil hat er seine Eindrücke von Natur, Landschaft, Gebäuden und Menschen festgehalten. So hat er auch mit seinen Illustrationen viele Veröffentlichungen bereichert. Seine Bildbriefe sind nicht nur aus dem Briefwechsel mit der bekannten Ingolstädter Schriftstellerin Marieluise Fleißer bekannt. Auch als Publizist hinterließ er ein umfangreiches Werk. Besondere Bedeutung für den Landkreis Roth hat sein Kunstbrevier „Verachtet mir die Meister nicht“, in dem er kaum beachtete Kunstschätze vor dem Vergessen bewahrt.

Briefe mit Zeichnungen verziert

Georg Hetzelein pflegte mit Freunden und Weggefährten einen regen Austausch. Seine Briefe verzierte er dabei häufig mit Zeichnungen. Häufig verzichtete er zugunsten einer aussagekräftigen Karikatur fast ganz auf den Text. Im Lauf seines Lebens verfasste er so viele hundert Malbriefe, die auf ihre besondere Art einen einzigartigen Einblick in Leben und Arbeit des berühmten Landkreisbürgers bieten.

Der 2021 verstorbene Karlheinz Hofbeck war von 1972 bis 2000 Direktor der Bezirksverwaltung beim Bezirk Mittelfranken. Durch seine berufliche Tätigkeit war er eng mit dem Landkreis Roth und vor allem der Burg Abenberg verbunden. Im Laufe der Zeit sammelte er eine beachtliche Anzahl von Hetzelein-Aquarellen. Seine Witwe Anna Hofbeck hat seine Sammlung dem Landkreis Roth überlassen. In der Ausstellung ist eine Auswahl dieser Aquarelle zu sehen.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Dienstag, 25. Juli, um 18 Uhr statt. Öffnungszeiten der Ausstellung: 26. Juli bis 8. Oktober, dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

HK