Landkreis Roth

Erfolgreicher Pilotlehrgang für First-Responder: „Meilenstein für die Standortausbildung im Landkreis Roth“

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 9:23 Uhr

Die erfolgreichen Teilnehmer der landkreisübergreifende Ausbildung zum Ersthelfer mit den Feuerwehrführungskräften. Foto: Wieser

Von Norbert Wieser

Rohr – Die erste landkreisübergreifende Ausbildung zum Ersthelfer (First-Responder) ist abgeschlossen. 18 Teilnehmer aus fünf Feuerwehren absolvierten bei der Feuerwehr Rohr die 60 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung, die federführend von Heiner Dobmayer und Meik Ulrich (Leiter der First-Responder-Gruppe Rohr) organisiert worden ist.

Die Idee für diese wohnartnahe Ausbildung hatte sich im Vorfeld schnell herumgesprochen. Der Teilnehmerkreis wurde deshalb auch auf Ersthelfer außerhalb des Landkreises Roth erweitert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen letztlich aus Allersberg und Rohr sowie aus Burgoberbach, Großhaslach und Wicklesgreuth (Kreis Ansbach).

Die gesamte Themenpalette der qualifizierten Ersten Hilfe wurde in den 60 Unterrichtseinheiten vermittelt. Vermittelt wurden auch Spezialthemen wie etwa Verbrennungen, Traumata, Herz-Lungen Wiederbelebung durch Früh-Defibrillation, Beatmung und psychische Betreuung von Patienten und Angehörigen an der Einsatzstelle. Zum Abschluss des sich über acht Wochen erstreckenden Lehrgangs legten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich die theoretische und praktische Prüfung ab.„Mit diesem Pilotlehrgang wurde ein Meilenstein für die Standortausbildung im Landkreis Roth gesetzt“, erklärte Kreisbrandrat Christian Mederer bei der Urkundenvergabe. Dank des erfolgreichen Pilotlehrgangs, den sowohl die Teilnehmer wie auch die Führungsriege aus den beiden Landkreisen positiv bewertete, könnten in Zukunft weitere Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in dieser Form für die Ersthelfer stattfinden.

HK