Dreier dank Bogenlampe
DJK Weinsfeld: 2:1 gegen FC Plankstetten – Trainer Michael Gerngroß bleibt Chef-Trainer

03.04.2024 | Stand 03.04.2024, 17:46 Uhr

Michael Gerngroß (Mitte) bei seiner Vorstellung im März 2023 als neuer Cheftrainer der DJK Weinsfeld. Jetzt ist klar: Gerngroß bleibt eine weitere Saison. Foto: DK-Archiv

Mit einem weiteren Sieg nach der Winterpause konnte die DJK Weinsfeld die Abstiegszone der Kreisklasse Süd verlassen und sich sogar auf den sechsten Tabellenplatz nach vorne schieben. 2:1 stand es am Ende gegen den FC Plankstetten, was den dritten Sieg in Folge bedeutete.

Knappe DJK-Führung zur Pause

Bereits nach zehn Minuten ging der Gastgeber durch Kapitän Wolfgang Meyer in Führung. Nach einem präzisen Pass in den Strafraum war Meyer frei durch und konnte den Ball am Gästetorhüter vorbei zum 1:0 im Tor versenken.

In der 17. Minute wäre sogar ein weiterer Treffer für Weinsfeld möglich gewesen. Julian Kneißl war überraschend aus zehn Metern zum Abschluss gekommen. Aber der Ball ging zentral auf Gästetorhüter Stephan Meyer.

Zwei Minuten darauf kamen dann die Gäste erstmals gefährlich vor das Weinsfelder Tor. Florian Gerner verpasste eine scharfe Hereingabe in den Fünf-Meter-Raum um Haaresbreite. In der 26. Minute hatte die DJK die nächste Riesenmöglichkeit, die Führung auszubauen: Julian Kneißl leitete auf Wolfgang Meyer weiter, der unpräzise Torabschluss landete jedoch genau in den Armen des Gästetorhüters.

Vor der Pause köpfte dann Plankstettens Felix Winter nach einer Ecke Richtung DJK-Tor, doch hier blieb dann der Ball letztendlich auf dem Tornetz liegen, sodass zur Pause eine knappe DJK-Führung zu Buche stand.

Dominik Bittner: Flanke wird immer länger – und landet im Tor

Nach dem Seitenwechsel ging Weinsfeld direkt wieder in die Offensive: Julian Kneißl setzte sich rechts durch, sein Schuss aus spitzem Winkel setzte auf der Torlatte auf und landete so im Aus. Der Chancenwucher rächte sich: Zunächst konnte DJK-Schlussmann Lukas Kerl einen 20-Meter-Schuss von Simon Hlawatsch noch zur Ecke lenken, doch drei Minuten später war der Ball zum 1:1 im DJK-Tor. Florian Gerner kam im Strafraum zum Schuss und der Ball rutsche genau neben dem Pfosten ins Weinsfelder Tor (63.).

In der 75. Minute ging dann nach einem Freistoß für die Gäste ein Kopfball knapp über das DJK-Tor. Weinsfeld drückte in der Schlussphase nochmal Richtung Gästetor und hatten in der 85. Minute das Glück des Tüchtigen. Ein DJK-Angriff konnte zwar von der Hintermannschaft des FC Plankstetten zunächst geklärt werden. Doch der Ball landete bei Dominik Bittner. Dieser flankte aus gut 30 Metern. Der Ball ging jedoch nicht nur Richtung Tor, sondern wurde immer länger und landete letztendlich über Plankstettens Torhüter Meyer hinweg zum 2:1 im Tor der Gäste. Die Entscheidung? Noch nicht ganz. Für die DJK-Hintermannschaft wurde es in der 90. Minute nochmal brenzlig, als sich FC-Stürmer Gerner auf der rechten Seite durchsetzen konnte und sein Schuss auf das Tor knapp den kurzen Pfosten verfehlte. Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte dann die DJK Weinsfeld in der Nachspielzeit, als Spielertrainer Michael Gerngroß aus halbrechter Position knapp den Torwinkel verfehlte und es so bei dem knappen Sieg für die DJK blieb.

Dieser Erfolg freute nicht nur Weinsfelds Anhängerschaft, sondern auch Trainer Michael Gerngroß, der auch für die nächste Saison in Weinsfeld als Spielertrainer verpflichtet wurde.

akm


DJK Weinsfeld: Kerl, Rehm, Kneißl, Mederer, Distler, W. Meyer, Holland, Gerngroß, Neßmann, M. Landkammer, L. Landkammer, (Kätzlmeier, Bittner).
Tore: 1:0 W. Meyer (10.), 1:1 Fl. Gerner (63.), 2:1 D. Bittner (85.).