Reha in Eigenregie durchgeführt
Comeback mit 88 Jahren: Gredinger Günther Kaunzinger schwimmt nach Operation zur Goldmedaille

04.06.2024 | Stand 04.06.2024, 16:00 Uhr

Sicherte sich eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften der Masters in Stuttgart: Günther Kaunzinger. Foto: privat

Ein erfolgreiches Comeback hat der Gredinger Schwimmer Günther Kaunzinger bei den Deutschen Meisterschaften der Masters feiern können. Der 88-Jährige aus Greding kämpfte sich nach Monaten der Rehabilitation in Eigenregie nach einem Eingriff zurück auf das Siegertreppchen.

Am Wochenende sicherte er sich bei den Stuttgarter Meisterschaften die Goldmedaille in der Altersklasse 85. „Es ist die schönste, die ich bisher bekommen habe“, sagt Kaunzinger. Der passionierte Schwimmer ist seit seinem 80. Lebensjahr bei zahlreichen Wettkämpfen an den Start gegangen – mittlerweile ist er mehrfacher Deutscher Meister. 5:10 Minuten brauchte er für die 200 Meter lange Strecke im Freistil, die er kraulend zurücklegte.

Reha abgelehnt – Sportprogramm in Eigenregie



Der 88-Jährige ist mehr als zufrieden mit seinem Ergebnis – erst Anfang Februar war er wegen einer Operation längerfristig ausgefallen. Fünf Tage musste er im Krankenhaus wegen der Verengung eines Nervenkanals bleiben – „anderweitig hätte ich sonst eine Lähmung riskiert“. Die vorgesehene Reha nach dem Eingriff lehnte der drahtige Rentner jedoch direkt ab. „Das mach ich lieber selber. Ich weiß, welche Übungen ich kann und wie sie mir helfen.“ Seitdem macht er täglich Gymnastikübungen. Zweimal wöchentlich geht es ins Berchinger Berle-Bad zum Schwimmen. „Ich kann nur das geben, was der Körper erlaubt“, sagt er. Nun verkündet er stolz: „Ich habe meine alte Form vor der OP wieder erreicht.“ Die in Stuttgart gewonnene Goldmedaille unterstreicht Kaunzingers Gefühl.

Gleich am Samstag, 8. Juni, geht es für ihn schon wieder ins Becken. Er wird bei einem Eichstätter Schwimm-Wettkampf an den Start gehen.

leh