Voll in Fahrt
76. Moto-Cross in Lugau: Allersberger Meyer holt sich Rang zwei

16.05.2024 | Stand 16.05.2024, 15:40 Uhr |

Max Meyer (l.) landete auf Gesamt-Rang zwei. Foto: Wikabe MX Pics

Beim 76. Moto-Cross in Lugau traten gleich drei Fahrer von Team Meyer aus Allersberg auf der Glück-Auf Rennstrecke des MSC Lugau zur Deutschen Meisterschaft an – und am Ende gab es Podestplätze.

Romberg auf Rang acht der Tageswertung

Malik Schoch konnte im ersten Wertungslauf Platz 16 erreichen, fiel aber im zweiten Durchgang aufgrund technischer Probleme aus. Oskar Romberg fuhr in Lugau bei schönstem Wetter ausschließlich Top 10-Ergebnisse in der Klasse 125 Kubikzentimeter (ccm) ein. Bereits im Zeittraining konnte sich Romberg auf Platz sieben behaupten. In Lauf eins sicherte er sich danach den achten Platz. In Durchgang zwei schaffte es Romberg, trotz zusehends schlechterer Streckenverhältnisse, sich den neunten Platz zu erkämpfen. Somit stand in der Tageswertung Rang acht zu Buche.

Meyer fährt konstant gut

Fast bis ganz nach vorne sollte dann Max Meyer fahren. Mit seiner Startnummer 153 mischte er im nun zweiten Rennen nach seiner Verletzungspause mit seiner YZ125 an der Spitze mit. Bereits im Zeittraining konnte Meyer mit Platz drei zeigen, dass er trotz seiner Verletzung wieder absolut fit ist. Im ersten Wertungslauf der 125er toppte er das noch, führte das Feld nach einem grandiosen Holeshot bis zwei Runden vor Schluss sogar an und beendete es mit dem zweiten Platz.

Auch in Lauf zwei fuhr Meyer in der Spitzengruppe des starken Fahrerfelds problemlos mit und konnte auf einem starken dritten Platz abschließen. In der Tageswertung holte sich Meyer somit verdient den zweiten Platz und sammelte so wichtige 42 Punkte für die Meisterschaft.

HK