Viele Runden, viele Spenden

Wolnzacher Grundschüler sammeln bei Sponsorenlauf Geld für Unicef und Schule

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 14:47 Uhr

So sehen motivierte Läufer aus: Die vierte Jahrgangsstufe – hier ist die Klasse 4 c zu sehen – durften den Sponsorenlauf eröffnen. Foto: Rebl

Von Katrin Rebl

Ganz schön geschwitzt haben am Donnerstag die Wolnzacher Grundschüler, aber nicht im Klassenzimmer über ihren Schulaufgaben, sondern in Turnschuhen auf der Laufstrecke – und das für einen guten Zweck:



Nach längerer Pause organisierte die Schulfamilie wieder einen Unicef-Lauf, auf den die Kinder im Vorfeld regelrecht hingefiebert hatten – nach den Einschränkungen der letzten beiden Jahre umso mehr.

Die Stimmung war demnach bestens, als sich morgens um kurz nach acht Uhr Schüler und Lehrer erst einmal zu fetziger Musik im Schulhof aufwärmten, bevor die Läufer auf die Strecke geschickt wurden. Die Kinder hatten sich im Vorfeld einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen selbst gewählten Geldbetrag zahlen. Das motiviert ungemein, wie sich zeigte: Die 350 Meter-Runde über Kapuzinerstraße, Gartenstraße und Am Feldrain liefen manche Kinder so oft, dass sie es – nicht selten zur Überraschung ihrer Eltern – in der Summe auf mehrere Kilometer brachten. Und gleichzeitig natürlich auch auf einen stattlichen Spendenbetrag.

Das Geld geht zur Hälfte an Unicef für Bildungsprojekte in der Ukraine und Madagaskar; die andere Hälfte kommt der Schule zugute. Ein großes Dankeschön schickte Christine Seehofer von Unicef an die Buben und Mädchen: „Mit dem Lauf helft Ihr Kindern, denen es nicht so gut geht.“

WZ