Dritter Sieg in Folge
Tennis-Damen des TC Pfaffenhofen Landesliga-Tabellenführer – Erster Sieg für Herren 40 des TCP

18.06.2024 | Stand 18.06.2024, 17:08 Uhr |

Peggy Mehnert landete mit den Damen 40 des TC Pfaffenhofen in der Landesliga 2 gegen den TC München einen 7:2-Sieg und kletterte in der Tabelle auf Rang zwei. Foto: M. Schneider

In der Tennis-Landesliga 2 sichern die Tennis-Damen des TC Pfaffenhofen mit dem dritten Sieg in Folge die Tabellenführung. Jubel gab es auch bei den Herren 40 des TC Pfaffenhofen, die in der Landesliga 2 gegen den SC Eching den ersten Saisonsieg einfuhren.

„Unsere Freude über die Tabellenführung nach drei Siegen in Folge ist natürlich groß“, berichtet Mannschaftsführerin Stephanie Huber. In der ersten Einzelrunde kam es gleich zu einem spektakulären Kampf zwischen Evelyn Schmidt und ihrer Gegnerin (6:4, 5:7, 15:13). Auch Sarah Schmidmaier spielte sich bis in den Match-Tiebreak, verlor dann aber (6:2, 3:6, 5:10). Dafür holte Lilly-Marie Wentzler souverän den nächsten Punkt für die Ilmstädterinnen (6:2, 6:2). In Runde zwei erteilte Viktorie Stareckova ihrer Gegnerin eine Lektion (6:0, 6:0), während sich Sandra Silc (3:6, 2:6) geschlagen geben musste. Dafür bezwang Verena Höpfl (6:4, 6:1) ihre Gegnerin souverän, sodass es nach den Einzeln 4:2 für die Gastgeberinnen stand. Spannend wurde es nochmal in den Doppeln: Auf Position eins gewannen Stareckova/Höpfl (6:0, 7:5), das Zweier-Doppel Silc/Schmidmaier verlor allerdings (3:6, 4:6). Schmidt/Wentzler gaben nochmal alles und punkteten (2:6, 6:2, 10:3) zum 6:3-Endstand. „Es läuft gerade wie am Schnürchen, entsprechend wollen wir kommenden Sonntag auch gegen den TC Tutzing die Punkte einfahren“, meint Huber.

„Mehr war gegen die starken Gastgeber nicht drin. Wir hatten schon damit gerechnet, dass es schwierig wird“, berichtete Mannschaftsführer Jonas Raps nach der Niederlage. Der Start entsprach nicht den Vorstellungen der Pfaffenhofener: Martin Janos (0:6, 3:6), Benjamin Wawro (2:6, 2:6) und Raps (4:6, 1:6) mussten sich deutlich geschlagen geben. In Runde zwei gab es zunächst auch für Kilian Bong nichts zu holen (0:6, 1:6). Besser lief es bei der italienischen Nummer eins Horst Rieder, der mit 6:2, 6:3 den ersten Punkt für den TCP holte. Auch Teamkollege Christian Rauch war erfolgreich (6:1, 6:3). Beim 2:4-Zwischenstand war die Niederlage in den Doppeln dann relativ schnell besiegelt, weil Bong/Raps (2:6, 2:6) und Rauch/Thiel (6:4, 4:6, 10:12) ihre Partien abgaben. Janos/Wawro holten den letzten Doppelpunkt (7:5, 6:3). „Wir müssen von Spiel zu Spiel denken und richten den Fokus auf das Heimspiel nächste Woche gegen den TC GW Gräfelfing“, meinte Raps.

frb



Herren 30, Landesliga 1: FC Ergolding - TC Pfaffenhofen 6:3: Auch im dritten Spiel blieben die Herren 30 des TCP ohne Sieg. Die Match-Punkte für die Gäste sicherten in den Einzeln an den Positionen fünf und sechs Christoph Lechner (6:3, 4:6, 10:3) und Felix Furtmeier (7:6, 6:1). Beim Stand von 2:4 aus TCP-Sicht starteten die Doppel. Hier setzte sich das Pfaffenhofener Einser-Doppel mit Claudius Miller und Florian Drexler mit 6:4 und 6:4 durch. Zu mehr reichte es nicht mehr, da unter anderem das Zweier-Doppel Dominik Lochhuber/Lechner knapp mit 6:1, 4:6 und 6:10 unterlag. Somit liegt der TCP in der Achtergruppe mit 0:6 Zählern auf dem siebten Rang.

Durch den souveränen Erfolg bleiben die Damen 30 des TC Pfaffenhofen ungeschlagen und befinden sich auf Meisterschaftskurs. Die Entscheidung gegen Hohenfurch war bereits nach den Einzeln gefallen. Auf Position eins gewann Sonja Witting klar in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4. Gabriele Thalmair ließ ihrer Gegnerin keine Chance (6:1, 6:1) und auch der Sieg von Manuela Gügel war nie gefährdet (6:3, 6:2). Julia Schneider (6:2, 6:2) und Melanie Ippy (6:1, 6:3) steuerten die Matchpunkte vier und fünf für die Gastgeberinnen bei. Einzig Petra Lamshöft musste sich mit 6:2, 4:6 und 8:10 geschlagen geben, sodass es vor den Doppel 5:1 für den TCP stand. Die Pfaffenhofenerinnen ließen nichts mehr anbrennen, sodass es am Ende 8:1 für den TCP hieß, der als Zweiter (6:0 Punkte) Primus Tutzing (8:0) auf den Fersen bleibt.

Im Kampf um den Klassenerhalt gelang den Langenbruckern ein wichtiger Sieg gegen den Vorjahres-Zweiten. Ferdinand Schweiger (6:2, 6:4), Christoph Huber (6:3, 6:2) und Andreas Donnabauer (6:2, 7:6) landeten jeweils Zweisatz-Sieg, während Alexander Fuchs (1:6, 4:6), Florian Schnieder (4:6, 3:6) und Norbert Seidl (3:6, 2:6) ebenso klar unterlagen. Die Doppel mussten somit die Entscheidung bringen. „Hier konnten wir unsere Doppelstärke und den guten Teamspirit ausspielen“, freute sich Mannschaftsführer Eric Schauer. Tatsächlich gelangen durch Fuchs/Schweiger (6:4, 6.2) und Huber/Donnabauer (6:1, 6:1) zwei weitere klare Siege, sodass am Ende ein 5:4-Erfolg und der Sprung auf Tabellenplatz fünf gefeiert werden konnten.

Damen 40 Landesliga 1: TC Pfaffenhofen - TC München 7:2: Ihren dritten Sieg im vierten Spiel konnten die Damen 40 des TCP gegen den zuvor punktgleichen TC München feiern. Mannschaftsführerin Petra Lamshöft zeigte sich zufrieden: „Wir waren gut aufgestellt und konnten vier Einzel und alle drei Doppel klar für uns entscheiden. In der Tabelle sind wir auf Platz zwei gerückt – ein weiterer Schritt zum Klassenerhalt.“ An Position eins zeigte Inga Schnaidt eine beeindruckende Leistung gegen Susanne Wünsche und gewann in zwei Sätzen (6:4, 6:0). Auch Sabrina Rittig (7:6, 6:2), Susanne Beyer (6:1, 6:0) und Simona König (6:2, 6:1) ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Peggy Mehnert (2:6, 6:4, 7:10) und Petra Lamshöft (3:6, 2:6) unterlagen dagegen. Die drei Doppel gewannen dann die Pfaffenhofenerinnen: Bianca Fischer/Elisabeth Christl (6:0, 6:0) und Lamshöft/Beyer (6:1, 6:1) hatten keine Mühe. Das dritte Doppel wurde im Match-Tiebreak entschieden; Mehnert/König gewannen 6:4, 4:6 und 12:10.

Herren 40 Landesliga 2: TC Pfaffenhofen - SC Eching 5:4: Im dritten Saisonspiel sicherten sich die Pfaffenhofener Herren 40 in einem wahren Krimi den ersten Sieg. Mannschaftsführer Martin Zettel verlor auf Position eins klar mit 2:6, 1:6. Auch Teamkollege Jochen Pallauf musste sein Match an Position drei mit 3:6 und 1:6 abgeben. Thomas Specht (Position vier) unterlag seinem starken Gegner erst im Match-Tiebreak mit 6:3, 3:6 und 8:10. Mehr Glück hatten Raphael Meierhöfer (2:6, 6:2 und 10:8), Gerhard Pallauf (4:6, 6:3 und 10:7) und Andre Oesterreich (6:4, 7:6), die für Pfaffenhofen nach den Einzeln auf 3:3 stellten. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Hier wurde Oesterreich zum Matchwinner: Gemeinsam mit Pallauf gewann er das entscheidende Doppel im Match-Tiebreak mit 6:4, 2:6 und 10:8. Weil auch Pallauf/Specht mit 6:4 und 6:3 siegten, stand es am Ende 5:4 für Pfaffenhofen. Ein wichtiger Erfolg für den Klassenerhalt.

Damen 60 Landesliga 1 : SV Prutting - TSV Rohrbach 3:3: Zweieinhalb Stunden dauerte die Anreise nach Prutting, nachdem die Autobahn zeitweise gesperrt war. Bobby Moosmayr (6:1, 6:4) und Rosemarie Huber (6:2, 6:3) gewannen dann ihre Einzel jeweils recht sicher, während Barbara Solyom-Türk (1:6, 1:6) unterlag. Pech hatte Ulrike Murr (7.5, 6:7 und 8:10), die in einem insgesamt sehr engen Spiel erst im Match-Tiebreak das Nachsehen hatte. In den abschließenden Doppeln konnten nur Moosmayr/Murr (6:4, 6:4) punkten, sodass die Rohrbacherinnen gegen das bislang sieglose Schlusslicht nicht über ein 3:3 hinauskamen.

PK