Neuer Schützenkönig im Oberen IImtal
Siegerehrung des Reichertshausener Gemeindepokalschießens in Steinkirchen

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 14:21 Uhr

Die besten Schützen: Karin John (Langwaid), Werner Hofmann, Michael Lehmair (beide Steinkirchen), Andreas Hartl-Wolf, Florian Hepting (beide Lausham), Thomas Seemüller, und Laurent Boissat (beide Reichertshausen). Foto: Engl

Reger Betrieb und beste Stimmung beim früheren Sammerwirt in Steinkirchen: Die Schützen aus dem Oberen Ilmtal haben hier ihre Besten gekürt. Dabei wurden die derzeit heimatlosen D’Wildschützen Langwaid als Ausrichter des Gemeindepokalschießens laut Schützenmeister Alex Dick von den Steinkirchener Schützen tatkräftig unterstützt.

Gestartet wurde der Wettbewerb mit dem Eröffnungsschießen. Hier konnte sich Bürgermeister Benjamin Bertram-Pfister über den ersten Platz vor Laurent Boissat freuen. Im Lauf der Woche kämpften 140 Schützen an den Schießständen um Ringe und Punkte, 15 von ihnen waren dieses Jahr Lichtgewehrschützen. Nach Langwaid auf Platz eins folgten die Laushamer Schützen. Mit im Feld der Schützen war auch der ehemalige Reichertshausener Bürgermeister Erwin Renauer. 40 Preise wurden bei den erwachsenen Schützen vergeben. Die vier Vereinsbesten erhielten jeweils eine Jadeglas-Trophäe. Der beste Schütze aus dem Ringergebnis bekam einen Pokal, der erstplatzierte Verein einen Siegerpokal, die weiteren drei Vereine je einen Platzierungspokal. Schützenkönig wurde mit einem 33,8-Teiler Andreas Hartl-Wolf von „Eichenlaub“ Lausham und ergatterte eine handbemalte Schützenscheibe. Zweiter wurde mit einem 44,5-Teiler Alexander Lehmair von „Glück Auf Steinkirchen“. Der Dritte Schützenkönig ist Thomas Seemüller von „Drei Buchen“ Reichertshausen.

Im Gemeindepokal lagen die Laushamer vor den Schützen aus Reichertshausen, Langwaid und Steinkirchen. Es war ein gelungener Abend mit bester Bewirtung. Alex Dick dankte der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung und auch den Steinkirchner Schützen, die nächstes Jahr das Spektakel ausrichten werden. „Ich hoffe sehr, wenn wir dann in vier Jahren wieder Ausrichter sind, dann endlich im neuem und schon lange geplanten Feuerwehrhaus mit Dorfheim in Langwaid zu sein.“

PK