Ursache noch unklar
Autofahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß mit Bus in Reichertshausen

17.05.2024 | Stand 17.05.2024, 20:39 Uhr

In Reichertshausen ist ein Auto am Freitagnachmittag mit einem Bus kollidiert. − Foto: © vifogra / Friedrich

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag in Reichertshausen (Landkreis Pfaffenhofen) gekommen. Ein Autofahrer (61) ist frontal in einen Linienbus geprallt.


Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16 Uhr auf der Münchener Straße (B13) zu dem Zusammenstoß. Der 61-jährige Autofahrer war gerade in nördliche Richtung unterwegs, als er plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal in den Bus fuhr. Warum, ist noch nicht bekannt.

Straße für drei Stunden gesperrt



Der Mann aus Hohenwart erlitt bei dem Aufprall lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des Linienbusses, ein 49-jähriger Mann aus Ilmmünster, wurde bei dem Aufprall nur leicht verletzt. Weitere im Linienbus befindliche Personen blieben unverletzt. Ein Gutachter wurde eingeschaltet. Für die Spurensicherung musste die B13 an der Unfallstelle für rund drei Stunden gesperrt und eine Umleitung eingerichtet werden.

Das Auto erlitt einen Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Der Bus erlitt einen Frontschaden in Höhe von rund 20.000 Euro und konnte noch am Unfallort wieder gangbar gemacht, so die Polizei.

− sum/els