Auf der Rastanlage Holledau

Sattelzugfahrer streift mit über 1,7 Promille anderen Sattelzug

23.02.2022 | Stand 23.02.2022, 10:21 Uhr

Symbolbild Polizei Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Schweitenkirchen - Beim Wenden verheddert hat sich am Dienstagabend ein Brummifahrer auf dem Parkplatz der Rastanlage Holledau. Der Mann hatte reichlich Alkohol im Blut.

Gegen 19 Uhr befuhr der 58-jährige ukrainische Kraftfahrer mit seinem Sattelzug Scania den Parkplatz. Auf der Suche nach einer Parkmöglichkeit wendete er nach Angaben der Polizei und fuhr dann entgegen der zulässigen Fahrtrichtung wieder in Richtung Einfahrt. Er wendete dann nach der Tankstelle erneut und streifte, als sein Auflieger nach rechts ausscherte, den neben der Leitplanke parkenden Sattelzug Iveco eines 59-Jährigen aus Bulgarien. Es entstand dabei ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Der 58-Jährige roch stark nach Alkohol. Nachdem der Alkomat bei ihm 1,74 Promille anzeigte, wurde er zur Dienststelle gebracht. Es erfolgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Zudem wurde der 58-Jährige aufgrund seiner starken Alkoholisierung in Schutzgewahrsam genommen.