Großeinsatz am Sonntagabend
Mann in Pfaffenhofen mit Messer verletzt - Täter löst SEK-Einsatz aus

28.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:18 Uhr |

SEK, Polizei und BRK beim Einsatz in der Unterkunft in Pfaffenhofen. Foto: vifogra

Einen Großeinsatz der Polizei hat es am Sonntagabend in Pfaffenhofen gegeben. Auch das SEK rückte aus. Auslöser war ein Mann, der erst einen Kontrahenten mit einem Messer verletzte und sich dann verschanzte.



Wie der Donaukurier von der Einsatzstelle erfuhr, war es gegen 18.45 Uhr in einem städtischen Wohnheim für Sozial Schwache in der Ingolstädter Straße zu einem Streit zwischen zwei Zimmernachbarn gekommen. Ein 59-Jähriger wollte dem anderen den Zutritt zum Gemeinschaftsraum verwehren. Ein dritter Mann griff ein - und wurde von dem 59-Jährigen mit einem Messer am Unterarm verletzt.

Straße voller Einsatzfahrzeuge



Ein weiterer Zeuge rief die Polizei. Während der verletzte 44-Jährige mit einer Schnittwunde ins Krankenhaus gebracht wurde, verschanzte sich der Täter laut Polizei in seinem Zimmer - immer noch mit seinem Messer bewaffnet. Die Polizei Pfaffenhofen forderte das SEK an. Die ganze Straße füllte sich daraufhin mit Einsatzfahrzeugen. Gegen 21.50 Uhr kam es dann zum Zugriff: Das SEK konnte den Täter unverletzt in widerstandslos Gewahrsam nehmen. Er wurde anschließend wegen Fremdgefährlichkeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, sein Kontrahent konnte nach ambulanter Behandlung die Ilmtalklinik alsbald wieder verlassen.

kog/cav