Scheyern

„Goldene Raute“ für den Jubelverein

Sportverein Scheyern feiert mit prächtigem Festumzug und Festakt sein 75-jähriges Bestehen

19.06.2022 | Stand 19.06.2022, 16:56 Uhr

Angeführt von der Scheyrer Musikkapelle setzte sich der Festzug am Vereinsheim in Bewegung. Fotos: Engl

Von Erich Engl

Scheyern – Sein 75-jähriges Bestehen hat der Sportverein Scheyern (STS) am Sonntag mit einem Festumzug und einem Festakt gefeiert. In diesem Rahmen wurden zahlreiche Mitglieder geehrt, und der Jubelverein selbst wurde vom Bayerischen Fußballverband mit der „Goldenen Raute“ ausgezeichnet.

Schon um 9 Uhr am Sonntagmorgen war es richtig heiß, als sich die Mitglieder des Sportvereins am Vereinsheim zum Festumzug versammelten. Die Ehre der Teilnahme und teils der aktiven Mitwirkung gaben den Sportlern um ihren Vorsitzenden Martin Koch zahlreiche Vereine, allen voran die Scheyrer Musikkapelle und natürlich auch die Feuerwehr, die für die Sicherheit auf der Straße verantwortlich zeichnete. Natürlich waren auch Bürgermeister Manfred Sterz und viele Mitglieder des Gemeinderates dabei. Zu Blasmusikklängen zog man die Marienstraße hoch zum Festzelt im früheren Seminargarten des Klosters. Dort war bereits, bedingt durch die Gewerbeschau (siehe separater Bericht unten) reger Betrieb und das Zelt rasch gefüllt. Pater Benedikt hielt die Festmesse, wobei auch hier die Scheyrer Musikanten musizierten. Trotz offener Seitenwände kamen Groß und Klein gehörig ins Schwitzen.

Nach dem Gottesdienst konnte man sich mit Speisen und Getränken stärken, ehe es dann zum offiziellen Festakt überging. Landrat Gürtner und Bürgermeister Sterz hoben in ihren Ansprachen die Bedeutung der Vereine für das Allgemeinwohl in einer Gemeinde hervor. Eine besondere Ehrung an den STS erfolgte durch Andreas Gegg, Bezirksehrenamtreferent Oberbayern des Bayerischen Fußballverbandes.

Als früherer Internatsschüler in Scheyern hatte Gegg auf dem Seminarplatz noch selbst Fußball gespielt, und so bekundete er seine große Freude, „an einem mir besonders am Herzen liegenden Ort“ den Jubelverein auszeichnen zu können – und zwar mit der „Goldenen Raute“ des Fußballverbandes. Martin Koch als Vorsitzender ehrte folgende Mitglieder: Die Geehrten waren Ede Teichmann, Stefan Koller, Babsi Türk, Gerhard Euringer, Toni Gänger, Mike Wenger, Robert „Bob“ Ostermeier, Reinhold Rist,Gerhard Hammer (in Abwesenheit), Erich Littel, Norbert Häuslmeier, Renate Leinthaler, Manfred Sterz, Robert Hofmann, Bepo Ehrenstraßer, Fritz Hammer, Thomas Fleischauer, Hermann Handwerker, Karl Euringer, Franz Hilgers, Toni Bäumel und Pater Lukas (stellvertretend für den Konvent) für ihren besonderen Einsatz und die gute Zusammenarbeit mit dem STS. Auch der Sportverein Ilmmünster gratulierte mit einem Präsent. Für Pater Lukas übergab er ein Trikot der Scheyerer Fußballer – in das der Geistliche dann auch gleich schlüpfte.

PK