Zwei Autos beteiligt
Auffahrunfall auf A9 bei Reichertshofen: Keine Verletzten, aber mehr als 50.000 Euro Schaden

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 8:52 Uhr |

Zwei Autos wurden bei einem Unfall auf der A9 bei Reichertshofen laut Polizei „massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden“.  − Symbolbild: David Inderlied/dpa

Auffahrunfall zwischen zwei Autos auf der A9 bei Reichertshofen (Landkreis Pfaffenhofen): Keine Verletzten aber mehr als 50.000 Euro Schaden an den Fahrzeugen und der Mittelleitplanke.



Nach Angaben der Polizei kam es am Mittwoch gegen 17 Uhr zu dem Unfall auf der A9 bei Reichertshofen. Die beiden Autos wurden dabei „massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden“. Zudem seien drei Segmente der Mittelleitplanke beschädigt worden. Insgesamt belaufe sich der Sachschaden auf rund 52.000 Euro.

Linker und mittlerer Fahrstreifen für zwei Stunden gesperrt



Der linke und mittlere Fahrstreifen mussten laut Polizei für zwei Stunden gesperrt werden und der Verkehr konnte nur über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen geleitet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Manching war zur Unterstützung und Verkehrslenkung mit 19 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand.

− red/al