Taizé-Gebet lädt ein zum Innehalten

02.04.2024 | Stand 02.04.2024, 18:11 Uhr

Dietfurt – Sehr gut besucht war das jüngste Taizé-Gebet in der Kirche des Dietfurter Franziskanerklosters mit Kirchenmusiker Armin Reinsch. Seit 2007 gibt es das Gebet in dieser Form. Im Vorfeld hatten Andrea Liebl und Bruder Robert die Kirche mit unzähligen Kerzen geschmückt. Zwei Strahler links und rechts neben den Seitenaltären tauchten den Altarraum in stimmungsvolles Rot. Vor dem Franziskuskreuz war ein großes Herz aus Kerzen gestellt. Für das nötige Licht am Platz sorgte jeder selbst, dadurch war die ganze Kirche mit Kerzen beleuchtet.

„Mit Gesängen beten ist eine wesentliche Form...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?