Dietfurt

Schecken eröffnen in Töging die heiße Phase des Faschings

24.01.2023 | Stand 25.01.2023, 14:36 Uhr

Der Nachmittag gehörte den Töginger Schecken. Wie es Tradition ist, wurden die Kinder von den Schecken verfolgt und mit Ruß beschmiert. Foto: Stephan

Töging – Für die Töginger ist der Pfeiferjahrtag, der jeweils am Montag nach Sebastian stattfindet, quasi ein Feiertag. Nachdem es im vergangenen Jahr nicht möglich war, das 300-jährige Bestehen der Seelenpaktbruderschaft groß zu begehen, wurde dies heuer nachgeholt. Nach dem Gottesdienst wurden die Gäste von der Kolpingkapelle mit einem Standkonzert begrüßt. Im Anschluss ging es zum Schlosswirt, wo der Bruderschaftsbeitrag von 50 Cent entrichtet werden konnte.

Der Tag begann natürlich wie üblich mit einem Festgottesdienst. Stadtpfarrer Armin Heß stellte sich bei der Begrüßung die Frage, ob die Pandemie wirklich beendet sei. Das scheine der Fall zu sein, denn der Töginger Festtag finde nun wieder nach alter Tradition statt. Als Zelebranten begrüßte er Pfarrer Alois Loeßl von Waldkirchen und als Mitzelebranten Pfarrer Georg Seitz aus Mühlbach.

Pfarrer Loeßl bezeichnete in seiner Predigt das menschliche Leben als eine Zeit der Prüfung. Die Menschen zur Zeit der Gründung der Seelenpaktbruderschaft im Jahr 1722 hätten weniger den körperlichen als den seelischen Tod gefürchtet. Um auch für arme Leute den Weg zum Seelenheil zu sichern, wurden die Bruderschaften gegründet, um für jeden Gestorbenen eine Messe lesen zu können. Denn, so der Geistliche, „der Tod ist der Torpfosten zum ewigen Leben“. Gerade auch jetzt in dieser Zeit der vielen Umbrüche könnten wir uns sicher sein, dass Gott bei uns ist, dass er mit uns geht, dass er uns trägt, dass wir uns auf ihn verlassen können, so Loeßl.

Am Nachmittag kamen dann die Kinder und Jugendlichen auf ihre Kosten, eine ganze Schar von Jungschecken trat in Aktion. Die Tradition scheint damit auch in der Zukunft erhalten werden zu können. Dabei versuchen die Schecken, die Kinder zu fangen, um sie dann mit Ruß einzuschmieren. In den Gaststätten wurde gekartelt und der Pfeiferjahrtag gebührend gefeiert. Der Pfeiferjahrtag ist auch der Auftakt für den Töginger Fasching, so nahm das Faschingstreiben am Abend seine Fortsetzung.

rfs