Taucher bergen Leiche
Mit hoher Geschwindigkeit: Auto fährt an Dietfurter Güterlände in Main-Donau-Kanal

09.11.2023 | Stand 09.11.2023, 16:33 Uhr

Taucher der Wasserwacht waren im Einsatz. − Foto: Katrin Hradetzky

Ein umfangreicher Bergungseinsatz hat die Feuerwehren aus Dietfurt, Töging und Parsberg sowie die Wasserwacht Berching am Mittwochabend beschäftigt. Kurz vor 17.30 Uhr war ein Auto mit hoher Geschwindigkeit an der Dietfurter Güterlände (Landkreis Neumarkt) in den Main-Donau-Kanal gefahren.



Das bestätigten Bürgermeister Bernd Mayr (FW) und der Dietfurter Feuerwehr-Kommandant Wolfgang Amler auf Anfrage unserer Zeitung. Die Alarmierung hatte ein Spaziergänger ausgelöst, der sich zufällig am Ort befand und das Geschehen beobachtet hatte.

Laut diesem Augenzeugenbericht waren an dem Fahrzeug alle Seitenfenster sowie die Heckklappe geöffnet. Die Kriminalpolizei Regensburg bestätigte auf Anfrage, dass es sich um einen Suizid gehandelt habe, machte aber keine weiteren Angaben.

Taucher bergen die Leiche aus dem Wasser



Nach den Worten von Bürgermeister Mayr saß ein 71-Jähriger aus dem Landkreis Neumarkt am Steuer. Der Tote wurde kurze Zeit später von einem Taucher der Berchinger Wasserwacht geborgen. Das Auto wurde von einem Kran aus dem Wasser gezogen.



In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen oder Suizidversuche – außer die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Sollten Sie selbst das Gefühl haben, dass Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800/111-0111 oder 0800/111-0222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Weitere Hilfsangebote gibt es beim Krisendienst Bayern unter der Telefonnummer 0800/655-3000 sowie der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.