Dietfurt
Mit der Dietfurter Turmweihnacht hält auch der Winter Einzug

26.11.2023 | Stand 26.11.2023, 16:17 Uhr

Am Stand der Nähengel gab es nicht nur Waffeln, sondern auch allerlei Selbstgebasteltes für den guten Zweck Fotos: Palm

Pünktlich zur Turmweihnacht am Wochenende hat der Winter in Dietfurt Einzug gehalten. Noch kurz vor der Eröffnung hatte es nicht danach ausgesehen, dass das Wetter vorweihnachtliche Stimmung aufkommen lassen würde. Es regnete und nur vereinzelt mischten sich Schneeflocken unter den Regen. Auch der Wind pfiff ordentlich.

Pünktlich um 18 Uhr machte das Schmuddelwetter Pause. Organisatorin Nathalie Bachhuber begrüße alle Gäste und freute sich, dass der Schneeregen aufgehört hatte. Sie hatte 2019 die Idee zu diesem kleinen Weihnachtsmarkt am Goggerturm. Margarethe Straßer war sofort mit im Boot. Heuer fand die Turmweihnacht, die sich zu einem ganz besonderen Christkindlmarkt mit stimmungsvollem Ambiente entwickelt hat, bereits zum dritten Mal statt.

„Es freut mich sehr, dass trotz des nasskalten Wetters so viele zur Eröffnung gekommen sind. Wir haben heuer wieder acht Buden mit verschiedenen handwerklichen und dekorativen Angeboten, aber auch die kulinarischen Genüsse werden nicht zu kurz kommen. Es wird erstmals auch eine Tombola geben. Mit dem Kauf wird die Arbeit des Vereins Die Nähengel unterstützt“, versprach die Initiatorin des Marktes. Erster Höhepunkt war der Auftritt der mehr als 70 Kindergartenkinder. Die ersten beiden Gruppen sangen das Lied: „Heut gehen wir auf den Weihnachtsmarkt, ja das wird ein schöner Tag“, die weiteren Gruppen sagten das Gedicht: „Holler Boller Rumpelsack“ auf. Den Abschluss machten die beiden Gruppen mit dem Lied „Lasst uns Sternenfänger sein“. Ihre schönen gelben Sterne schwenkten die Kinder dazu im Rhythmus und sangen voll Freude, dass jedes Kind einen Stern hat, der für es leuchtet in der Nacht. Die Besucher spendeten den kleinen Sängerinnen und Sängern viel Beifall.

In den weihnachtlich mit Tannenzeigen und stimmungsvollen Lichtern dekorierten Buden gab es Glühwein, hausgemachten alkoholfreien Punsch, sowie allerlei Herzhaftes vom Grill. Die Nähengel boten süße Waffeln, Genähtes, Gebasteltes und andere süße Köstlichkeiten an. Zum Rahmenprogramm gehörten auch zwei winterliche Stadtführungen mit Anton Bachhuber.

pmd