Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd
FC Plankstetten agiert bei Tabellennachbar Weinsfeld zu zögerlich

02.04.2024 | Stand 02.04.2024, 15:44 Uhr

Das Tor von Florian Gerner (blaues Trikot) reichte dem FC Plankstetten nicht zum Punktgewinn. Foto: Nusko

Der FC Plankstetten hat in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd zum ersten Mal nach der Winterpause verloren. Beim bisherigen Tabellennachbarn DJK Weinsfeld unterlag die Mannschaft von Trainer Christoph Karch mit 1:2 (0:1). Dabei, so der Übungsleiter, habe seine Elf nicht an ihre Leistungen aus den zwei vorangegangenen Unentschieden gegen die Spitzenteams der Liga anknüpfen können.

„Uns hat es an der nötigen Frische gefehlt, deshalb kamen wir bei vielen Zweikämpfen zu spät. Außerdem waren wir zu unkonzentriert und haben viele Fehlpässe gespielt“, berichtete Karch und ergänzte, der Sieg der Gastgeber sei unter dem Strich verdient gewesen. Dennoch hatte der FCP die erste Chance, aber Niklas Halbig traf aus 16 Metern genau DJK-Torhüter Lukas Kerl. Die Gastgeber agierten zum einen mit langen Bällen aus der eigenen Abwehr heraus und versuchten zum anderen, über die Außenbahnen für Torgefahr zu sorgen. Ersteres führte bereits in der zehnten Minute zum 1:0 durch Wolfgang Meyer. Dabei waren die Gäste zu zögerlich. Bis zur Halbzeit hatte der FCP dann nicht mehr viel zu bestellen. Dagegen vergab die DJK mehrere klare Torgelegenheiten, die für eine Vorentscheidung gereicht hätten. Erst als der FCP ab der 20. Minute mit einer Fünferkette in der Abwehr spielte, war das Spiel wieder ausgeglichener.

In der 50. Minute scheiterte Plankstettens Kapitän Simon Hlawatsch an Kerl. Knapp eine Viertelstunde später gelang Florian Gerner mit Unterstützung von DJK-Torwart Kerl per Flachschuss aus 14 Metern der eher überraschende Treffer zum 1:1. „Damit wären wir sehr zufrieden gewesen“, stellte Karch fest. Jedoch war der FCP in der 85. Minute bei einer Abwehraktion zu unentschlossen und ermöglichte Dominik Bittner noch das Tor zum 2:1-Endstand.

„Das Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn jeder 100 Prozent gibt“, erklärte Trainer Karch und bedauerte, dass es der FC Plankstetten versäumt habe, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen. Nun sei seine auf Rang neun zurückgefallene Elf am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen die unmittelbar vor ihr platzierte SG DJK Burggriesbach/Obermässing in der Pflicht, wieder „ihr volles Leistungsvermögen“ abzurufen.

nur


FC Plankstetten: Mayer, Höfler (83. Rupp), Luber, B. Halbig (32. Sas), Schneider, M. Winter, F. Winter, Hlawatsch, N. Halbig (90. Hummel), Gerner, K. Wolf. Tore: 1:0 Meyer (10.), 1:1 Gerner (63.), 2:1 Bittner (85.).