Zu Gast in China
Dietfurter Reisegruppe: Wohlbehalten in der chinesischen Partnerstadt angekommen

14.04.2024 | Stand 14.04.2024, 14:40 Uhr

Von Dietfurt nach China: Die Reisegruppe ist gut angekommen. Fotos: Palm

Am Freitagabend (Ortszeit China) ist die Dietfurter Reisegruppe nach knapp 13 Stunden Flug in Shanghai gelandet. Nach einem ersten gemeinsamen Abendessen mit vielen Spezialitäten war noch Zeit zur freien Verfügung.

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück in den großen Garten von Shanghai, dem Yu Yuan Garten, der über 350 Jahre alt ist. Mittlerweile ist er Eigentum des Staates und ein beliebtes Ausflugsziel. Er diente früher den Anwohnern zur Erholung. Die Gruppe verbrachte einen schönen Vormittag im Garten und hatte dann noch Zeit, die Gegend zu erkunden.

Tee-Zeremonie und Stadtmauer



Ein Teil der Gruppe besuchte eine traditionelle Tee-Zeremonie und kostete die bekannten Tees wie Grüntee, Jasmintee, Ginseng und Schwarztee mit Lichie. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es mit dem Zug in das 350 Kilometer entferne Nanjing weiter. Das Zugfahren stellte sich anhand der Menschenmassen und der strikten Sicherheitskontrollen als sehr spannend heraus.

Eineindreiviertel Stunden später war die Gruppe wohlbehalten in der Dietfurter Partnerstadt Nanjing angekommen, in der man sich auf ein tolles Programm freut. Nan-jing heißt übersetzt südliche Hauptstadt. Die gesamte Region umfasst 6500 Quadratkilometer und hat 9,5 Millionen Einwohner. Am Abend sah die Reisegruppe noch einen Teil der längsten Stadtmauer der Welt. Die Stadtmauer von Nanjing erstreckte sich ehemals über 33 Kilometer. Heute hat sie noch eine Länge von 25 Kilometern.

pmd