Untermaxfeld

Zuversichtlicher Blick in ungewisse Zukunft

Krisen der Welt beschäftigen Rednerinnen beim Landfrauentag in der Donaumooshalle

05.07.2022 | Stand 05.07.2022, 11:00 Uhr
Fritz Endres

Gastrednerin Barbara Becker (CSU, Bild oben links) begrüßt ihren Kollegen Mathias Enghuber (CSU). In der Mitte Landrat Peter von der Grün (FW) und die Bezirksrätin Martina Keßler (CSU). Foto: Endres

Von Fritz Endres

Untermaxfeld – „Eigentlich sollte der Landfrauentag im Frühjahr dieses Jahres stattfinden. Eine Durchführung war aufgrund von Corona nicht möglich. So entschied sich der BBV Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen kurzerhand, einen Landfrauentag im Sommer durchzuführen“, sagte Kreisbäuerin Regina Plöckl in ihrer Begrüßung in der Donaumooshalle Untermaxfeld in der Gemeinde Königsmoos. Rund 250 Bäuerinnen und zahlreiche Ehrengäste aus dem gesamten Landkreis waren der Einladung gefolgt. Eine Ausstellung mit selbsthergestellten Produkten aus dem Landkreis und eine Modenschau „Schuh für die Frau“ hatte die Kreisvorstandschaft organisiert. „Blick durchs Schlüsselloch in Richtung Zukunft“ war das Motto. Als Referentin konnte die CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Becker aus dem Landkreis Kitzingen in Unterfranken gewonnen werden.

Stände mit selbstgemachten Sachen

Am Vormittag ab 10.30 Uhr wurde die Marktmeile mit einer Ausstellung eröffnet. Auf die Besucher warteten verschiedene Stände mit selbsthergestellten Produkten aus dem Landkreis. Ein Hofladen stellte seine Produkte vor. Selbsthergestellte Nudeln wurden angeboten. Zwei Frauen aus Steingriff stellen in ihrer Freizeit Taschen aus Tetra Pak her. „Der Erlös aus dieser Aktion kommt verschiedenen sozialen Einrichtungen für Menschen und Tieren zugute. Wir sind kein Gewerbebetrieb, es ist unser Hobby“, sagte Manuela Irmler, eine der beiden Frauen. Sonderwünsche bei Bestellung werden gerne erfüllt.

„Megatrends beeinflussen unsere Gesellschaft grundlegend. Dazu zählen die Globalisierung, Digitalisierung, Mobilität, aber auch Themen wie Gesundheit und Idealisierung. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Wagen wir heute einen Blick durch das Schlüsselloch in Richtung Zukunft“, sagte die Kreisbäuerin in ihrer Begrüßung.

Keine Grußworte, sondern Fragen beantworten

Anstatt von Grußworten bat die Kreisbäuerin Landrat Peter von der Grün, den dritten Bürgermeister der Gemeinde Königsmoos Jürgen Bolleiniger (BGK) und die genannten Königinnen auf die Bühne. „Wie ist ihr Blick durch das Schlüsselloch in Zeiten eines Krieges in Europa, Energiekrise und steigender Preise“, fragte Regina Plöckl die Damen und Herren auf dem Podium und bat um eine spontane Antwort. Der Umgang mit Corona, die Donaumoossanierung, Klimaschutz, der Krieg in der Ukraine, der Umgang mit Wasser waren einige Schlagworte der Befragten. Wie sie ihren Urlaub verbringen, war die nächste Frage. Wie zu erfahren war, verbringen die Befragten ihren Urlaub am liebsten zu Hause . Für Aufheiterung sorgte die Abgeordnete in ihrem Referat, als sie die Anwesenden bat, in einer Minute einen Hund auf ein Stück Papier zu malen. „Erhalten sie sich die Freude an der Zukunft“, sagte sie abschließend und zitierte Sophie Scholl: „Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten. Widerstand üben, wo Anpassung wächst. Bestehenden Unrechts beharrlich sich wehren. Den Frieden bewahren“.

SZ