Durch das Schloss und die Nacht
Welche Führungen die Stadt Neuburg Einheimischen und Touristen im Juli bietet

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 8:55 Uhr |

Auf im Juli gibt es wieder jede Menge spannende Führungen durch die Sehenswürdigkeiten Neuburgs. Unter anderem sind das Schloss und die Provinzialbibliothek zu sehen. Foto: Stadt Neuburg

Die Stadt Neuburg bietet auch im Juli wieder mehrere Führungen an. Ob mit Laternenlicht durch die Altstadt oder allerlei Interessantes im Schloss – hier ein Überblick:

Öffentliche Stadtführung: Hier kann man die historische Altstadt Neuburgs mit ihren vielen kleinen, malerischen Gassen entdecken. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren Interessantes über die Sgraffiti-Kunst im Schlossinnenhof und werden durch die Schlosskapelle geführt. Außerdem besichtigt die Gruppe die prächtige Hofkirche mit ihrer imposanten Fassade am Karlsplatz, umgeben von Bürger- und Patrizierhäusern. Als besonderes Highlight geht es am Ende dieses Spaziergangs noch in die Provinzialbibliothek.

Die Führung findet am Sonntag, 21. Juli, um 14.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information. Der Preis beträgt sieben Euro pro Person, Kinder unter 14 Jahren sind frei.

Führung durch die Provinzialbibliothek: Wer zum ersten Mal den historischen Saal der staatlichen Bibliothek in Neuburg betritt, ist in der Regel fasziniert. Kein Wunder, befindet sich darin doch eine zweigeschossige Emporen-Bibliothek aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, kunstvoll gefertigt von Augsburger Meistern für das Zisterzienserkloster Kaisheim bei Donauwörth. Neuburger Schreiner passten das Schrankwerk, das im Zuge der Säkularisation nach Neuburg kam, in den kleinen Bibliotheksraum ein. All das kann man bei dieser Führung erleben.

Treffpunkt ist vor der Provinzialbibliothek. Pro Person werden fünf Euro fällig, Kinder unter 14 Jahren sind frei. Der Termin für diese Veranstaltung ist Mittwoch, 17. Juli, um 14.30 Uhr.

Durch Neuburg mit Laternenlicht: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begleiten den Nachtwächter Neuburgs auf seinem abendlichen Rundgang durch die Obere Altstadt. Allerlei Kurioses hat der gesprächige Geselle über die Bewohner der Residenzstadt zu berichten. Viele kleine Geheimnisse und amüsante Anekdoten ranken sich um die Straßen, Plätze und Häuser.

Treffpunkt ist am Freitag, 19. Juli, um 20.30 Uhr vor der Tourist-Information. Der Preis pro Person beträgt sieben Euro; auch hier können Kinder unter 14 Jahren kostenfrei mit.

Höhepunkte der Altstadt: Mit diesem Angebot bietet die Stadt eine verkürzte Stadtführung; ideal für Reisende, deren Zeit etwas knapp bemessen ist. Der Weg führt zum Schloss und über den Karlsplatz in die Hofkirche und hinein in die Provinzialbibliothek. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich wie gewohnt an der Tourist-Information am Ottheinrichplatz. Fünf Euro beträgt die Gebühr, Kinder unter 14 Jahren sind frei. Die Termine für diese Führung sind Mittwoch, 17. Juli, um 17 Uhr; Donnerstag, 18. Juli, um 14.30 Uhr sowie am Dienstag, 23. Juli, um 14.30 Uhr.

Schlosstour am Sonntag: Im Zentrum dieses Angebots steht das Residenzschloss. Gemeinsam mit den Stadtführern kann man das Wahrzeichen der Stadt in einer öffentlichen Tour kennenlernen. Das Schloss beherbergt unter anderem eine Dauerausstellung zum Fürstentum Pfalz-Neuburg mit originalen Gegenständen aus Ottheinrichs Leben. Die Staatsgalerie Flämische Barockmalerei beeindruckt im gewaltigen Fest- und Ahnensaal des Ottheinrichbaus mit großformatigen Bildern, darunter auch Werken des berühmten Meisters Peter Paul Rubens.

Die Führung findet am Sonntag, 21. Juli, um 11.30 Uhr statt. Der Treffpunkt ist an der Schlosskasse, der Preis pro Person beträgt zwölf Euro, wobei der Eintritt ins Schloss mit inbegriffen ist. Kinder unter 14 Jahren sind auch hier frei.

DK