Schrobenhausener Sport-Gymnasiasten
Viertägige Mountainbiketour vorgestellt

03.12.2023 | Stand 03.12.2023, 11:00 Uhr

Eine viertägige Mountainbiketour durch den Bayerischen Wald organisierte das P-Seminar Sport des Gymnasiums Schrobenhausen und präsentierte in der Aula der Schule in einem Vortrag die Erfahrungen während der Tour. Foto: Privat

Das P-Seminar Mountainbike des Gymnasiums Schrobenhausen hat vor Kurzem seine viertägige Radtour, die Ende September im Bayerischen Wald stattfand, in einem abwechslungsreichen Vortrag in der Aula des Gymnasiums vorgestellt.

Los ging es mit einer waghalsigen Abfahrt von Lukas Schmeer mit dem Mountainbike über die in die Aula führende Treppe aus dem ersten Stock. Im Vortrag beschrieben die einzelnen Arbeitsgruppen anschließend ihre Tätigkeitsfelder vor und während der Tour. So zeigten die Schüler und Schülerinnen dem Publikum als Erstes die drei gewählten Unterkünfte entlang der Tour, sprachen anschließend über Finanzen und das Design des eigens für das Seminar gedruckten Fahrradtrikots und die Logistik. Sie informierten über Training, erforderliches Material sowie die Reparatureinsätze und präsentierten die Vorbereitung in puncto Erste-Hilfe.

Route detailliert vorgestellt



Als Nächstes präsentierten die Moderatoren Charlotte Brödenfeld und Daniel Pfaffinger die detaillierte Route durch den Bayerischen Wald. Es handelte sich um einen Teil der sogenannten Transbayerwald-Nordroute. Die Gruppe startete am ersten Tag in Frauenau und gelangte über Bayerisch Eisenstein, Lam und Furth im Wald nach Cham, wo sie wieder abgeholt wurde.

Höhepunkt des Vortragsabends war ein von den Schülern Niklas Wäckerle und Michael Winkler selbst angefertigter Film, der die Besonderheiten der Mountainbiketour in einer wunderbaren Landschaft und einige lustige Momente für die knapp 50 Gäste zusammengefasst hatte. Dabei wurde sichtbar, welche Höhenmeter und Kilometer zurückgelegt wurden. Insgesamt waren es an drei Tagen 136,3 Kilometer Strecke und 3350 Höhenmeter. Am vierten Tag rollten die Gymnasiasten noch 20,5 Kilometer lang locker aus.

Dank an Lehrkräfte



Am Ende wurde den zahlreichen Sponsoren und Helfern des P-Seminars sowie auch den das P-Seminar leitenden Lehrkräften Claudia Schweitzer und Rainer Stiefken gedankt, die die 16 Schüler stets tatkräftig unterstützten.

Auch während des Vortrags war der Teamgeist, der bei der Gruppe mit den 16 Schülern und Schülerinnen sowie ihren Betreuungslehrkräften bei der Fahrt von Anfang an vorhanden war, zu spüren. Zum Schluss gab es noch einen entspannten Ausklang des Abends mit herzhaften und süßen Snacks sowie Getränken.

SZ