Nach dem Hochwasser: Hilfe per Whatsapp
Unterstützung für Betroffene in Schrobenhausen

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 5:00 Uhr |

Zusammenhalt und Gemeinschaft: Seit Ausbruch des Hochwassers ist das von vielen großgeschrieben worden. Doch manchmal reicht Hilfsbereitschaft allein nicht aus, wenn nicht klar ist, wo Hilfe benötigt wird. Kerstin Lohner hatte eine Idee: Sie gründete Whatsapp-Gruppen, in denen sich Helfer und Betroffene austauschen können. Gemeinsam mit den Administratorinnen Sandra Weber, Jessica Kaps und Kati Kaps zählte sie zwischenzeitlich rund 2000 Mitglieder.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?