Weitere Zugänge und ein alter Bekannter
TSV Rain begrüßt zwei neue Spieler zum Trainingsauftakt – Nachfolger für Torwarttrainer gefunden

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 16:16 Uhr |

Unter dem neuen Cheftrainer Sven Zurawka (Mitte) hat das erste Training für die kommende Saison begonnen. Als Mitglieder des Kaders konnte der TSV Arsim Kadirolli (links) und Leo Haas (rechts) begrüßen. Zurawka hat für Oberbernbach in der vorigen Saison 21 Tore erzielt. Fotos: Jung

Der TSV Rain hat am Donnerstag die neue Saison mit dem ersten Training unter der Leitung des neuen Cheftrainers Sven Zurawka begonnen. Auf dem Rasen des Georg-Weber-Stadions standen insgesamt 22 Spieler und zwei Torhüter, darunter zahlreiche Spieler, die sich im Probetraining präsentierten.

Von der Isar an den Lech

Bereits vor dem Trainingsauftakt konnte der Verein zwei neue Spieler verpflichten. Arsim Kadirolli, ein 26-jähriger Mittelfeldspieler, wechselt vom Kreisligisten SC Oberbernbach zum TSV Rain. In der vorigen Saison erzielte Kadirolli beeindruckende 21 Tore in 28 Spielen. Ein weiterer Neuzugang ist Leo Haas, der vom Regionalligisten Türkgücü München an den Lech wechselt. Der 19-jährige Mittelfeldspieler absolvierte in der vergangenen Saison 17 Spiele für den Münchner Verein.

Nachfolger für Frieder Wagenknecht

Die Position des Torwarttrainers wird künftig von einem alten Bekannten besetzt: Kevin Maschke kehrt zum TSV Rain zurück. Maschke, der in der Vergangenheit in der Bezirksoberliga, Bayernliga und Regionalliga für den TSV Rain zwischen den Pfosten stand und zuletzt beim FC Staudheim in der A-Klasse aktiv war, tritt die Nachfolge von Frieder Wagenknecht an, der den Verein nach 13 Jahren verlässt. Jürgen Meissner, der sportliche Leiter des TSV Rain, kündigte an, dass in den kommenden Wochen weitere Verstärkungen zum Team stoßen werden.

Das erste Testspiel der neuen Saison findet am Freitag, 21. Juni, statt. Gegner ist der ehemalige Zweitligist VfR Aalen, der in der vergangenen Saison aus der Regionalliga Südwest abgestiegen ist. Das interessante Spiel wird um 18.30 Uhr im Georg-Weber-Stadion angepfiffen.

Jung