Schrobenhausen

Themenaustausch auf Regionsebene

Kreisvorsitzendenkonferenz der Frauen-Union im Kreis Neuburg-Schrobenhausen

25.11.2022 | Stand 25.11.2022, 15:00 Uhr

Ohne Frauen geht nichts in der Politik: Unter diesem Motto tauschten sich die Kreisvorsitzenden der Frauen-Unionen in der Region vor Kurzem aus. Foto: FU-KV Neuburg-Schrobenhausen

Schrobenhausen – Erstmals hatte Martina Fischer, Kreisvorsitzende der Frauen-Union Neuburg-Schrobenhausen zu einer FU-Kreisvorsitzendenkonferenz ihre Kolleginnen mit ihren Stellvertreterinnen aus den Landkreisen Eichstätt, Pfaffenhofen, Freising sowie aus Ingolstadt in ihren Heimatlandkreis geladen. Als weiteren Gast begrüßte die Gastgeberin Tanja Schorer-Dremel, Landtagsabgeordnete und stellvertretende Generalsekretärin der CSU.

Frauen in verschiedene Gremium gewählt

„Unsere Frauen sind sehr engagiert in vielen ehrenamtlichen Bereichen unterwegs“, so Fischer, „auch sind sie in verschiedene Gremien gewählt.“ Viele Themen brannten daher den FU-Frauen sprichwörtlich „unter den Nägeln“. Themen wie die Notarztversorgung der Region, stationäre und häusliche Pflege, ärztliche Nahversorgung, Frauengesundheit, schulische und berufliche Bildung sowie das Ehrenamt vor Ort. Die Zeit war an diesem Abend für die Fülle der Themen viel zu kurz.

Tanja Schorer-Dremel freute sich „über den tollen Austausch mit Frauen, die etwas zu sagen haben“. „Klar ist: ohne uns Frauen geht Politik nicht.“ Ein gemeinsames Fazit der FU-Frauen an dem Abend lautete: Der gegenseitige Austausch sei wichtig, gut und werde zeitnah fortgesetzt.

SZ