Klenau

Theaterwanderung mit anschließendem Sommernachtsfest

Junkenhofen-Klenauer Gruppe spielt an vier Stationen für ihre Besucher

02.07.2022 | Stand 02.07.2022, 19:00 Uhr

Das Bild zeigt Jürgen Regau (links) und Frank Quacken, als sie im Theaterstück „Nix und nix is zwoamal nix!“ aneinander geraten. Nach zwei Aufführungen Anfang März 2020 waren die restlichen Termine wegen der Corona-Situation abgesagt worden. Foto: Steurer

Von Helmut Steurer

Junkenhofen-Klenau – Es ist wieder soweit, die Junkenhofen-Klenauer Theatergruppe lädt nach langer Pause am 30. Juli zu einem Theater-Event ein. Es ist aber keine Aufführung der herkömmlichen Art, die diesmal gezeigt werden soll, sondern es wird eine Theaterwanderung geboten, die über vier Stationen geht und die jeweils einen vergnüglichen Sketch, Musik oder eine lustige Aufführung für die in vier Gruppen aufgeteilten Besucher bereithält. Unterstützt wird sie dabei von der Theatergruppe Gachenbach, die an einer der vier Stationen spielt.

Die Gruppen brechen zunächst zu ihrer jeweils ersten, maximal dreihundert Meter entfernten Station auf. Am Aufführungsort am Flurweg wird ein witziger Sketch zum Besten gegeben, der mit Pfiffigkeit und Hintersinnigem nur so gespickt ist.

Ein weiterer Spielort befindet sich im Birkenweg, wo eine lustige Geschichte wie aus dem richtigen Leben auf die spazierengehenden Theaterbesucher wartet. Wer hier nicht zum Lachen kommt, sollte vielleicht noch ein Gläschen Wein zu sich nehmen. Natürlich gibt es Getränke an den Stationen, so dass auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommt.

An der dritten Station kommt die Wandergruppe an die Ecke Frühlingsstraße-Fichtenweg, an der eine musikalische Einlage zum Besten gegeben wird. Die vierte Station ist im Dorfheim. Hier ist ein Einakter angesagt, der die Theatergänger aufgrund seiner Skurrilität – man könnte meinen Karl Valentin hat hier seine Finger im Spiel – ein bisschen überraschen wird. Insgesamt wird die Wanderung rund einen Kilometer betragen. Am Ende der Aufführungen und der kurzen Wege schließt sich ein Sommernachtsfest an, zu dem sowohl Schützenverein, Freiwillige Feuerwehr und der Burschenverein einladen und ihren Beitrag leisten werden. Spätestens hier kann man auch etwas zu Essen erwerben, um die Theaterwanderung abzurunden und zur kurzweiligen Nachlese beisammen zu bleiben.

Die Junkenhofen-Klenauer Theatergruppe hat sich etwas einfallen lassen, das neugierig macht. Die Vorfreude ist bei den Spielern und Organisatoren da, denn die Proben waren gut besucht und die Vorbereitung verlief recht lobenswert. Eingeladen sind Theaterfreunde aus fern und nah. Man trifft sich am Dorfheim in Junkenhofen, das Ausgangspunkt und auch wieder Zielpunkt sein wird. Die Theatergruppe freut sich auf zahlreichen Besuch und ein Gelingen auf neuem Theaterterrain.

SZ