Kreisklassisten aus dem Altlandkreis Schrobenhausen
SV Steingriff in der Rolle des Spielverderbers? – SC Mühlried verabschiedet sich nach unten

31.05.2024 | Stand 31.05.2024, 17:20 Uhr |

Szene aus dem Hinspiel: Damals, am 11. November, erlitt der SV Steingriff mit Routinier Paul Stephenson (l.) eine deutliche 0:3-Heimniederlage gegen die SG Münster/Holzheim.

Die Kreisklassenteams aus dem Altlandkreis Schrobenhausen müssen am finalen Spieltag 2023/24 allesamt auswärts ran. Große Auswirkungen hat der Saisonabschluss nicht mehr für die vier Klubs.

Kreisklasse Aichach

TSV Schiltberg - SC Mühlried (Samstag 15.30 Uhr): Die Partie in Schiltberg wird das letzte Kreisklassenmatch des SCM für mindestens ein Jahr sein. Der zweite Mühlrieder Abstieg in Folge ist seit dem vergangenen Wochenende auch rechnerisch besiegelt, in 23 Saisonpartien holten die SCM-Kicker lediglich elf Punkte. Sollte nun beim Tabellenvierten in Schiltberg kein Dreier herausspringen, dann würden die Mühlrieder um ihr Spielertrainergespann Sebastian Slupik/Ferdinand Hofmann zudem eine komplette Spielzeit ohne Auswärtssieg hinlegen. Die Schiltberger hingegen wollen mit einem Heimsieg zum Saisonfinale ihren vierten Rang verteidigen, ein Zähler beträgt ihr momentaner Vorsprung auf die DJK Stotzard. Und der TSV ist aktuell in guter Form, er gewann zuletzt alle seine drei jüngsten Matches. Zudem hat sein Toptorjäger Robin Streit (25) alleine schon mehr Saisontreffer auf dem Konto als der komplette Mühlrieder Kader (24).

Ferner spielen: TSV Hollenbach II - SF Bachern, SV Echsheim-Reicherstein - SV Ried, TSV Inchenhofen - FC Gundelsdorf, TSV Kühbach - SG Mauerbach, DJK Gebenhofen/Anwalting - VfL Ecknach II (alle Samstag, 15 Uhr).

Kreisklasse Neuburg

FC Illdorf - BSV Berg im Gau (Samstag 15.30 Uhr): Für den BSV geht es am Samstag der Saison darum, den vierten Tabellenplatz zu sichern – während die Illdorfer bereits den Fokus auf die anstehende Abstiegsrelegation legen. Folglich könnten die Berg im Gauer auf einen Gegner treffen, der nicht mit der ganz großen Intensität in das Duell geht. Der BSV möchte sich auf alle Fälle anständig in die Sommerpause verabschieden, der Vorsprung auf Rang fünf beträgt vor dem Saisonfinale einen Zähler. Im Hinspiel waren die Berg im Gauer um Spielertrainer Martin Froncek zu einem knappen 2:1-Erfolg gekommen. Die Illdorfer gehen zudem mit der Hypothek in das Match, keines ihrer fünf jüngsten Partien gewonnen zu haben.

SG Feldheim/Genderkingen - DJK Langenmosen (Samstag 15.30 Uhr): Auf die Tabelle her wird das finale Match der Langenmosener in Feldheim keinen Auswirkungen mehr haben. Egal, wie das Ergebnis am Ende ist: Die Blau-Weißen um Spielertrainer Alexander Langen werden die Runde auf Platz neun abschließen. Unmittelbar hinter der DJK liegt die Spielgemeinschaft Feldheim/Genderkingen – mit vier Zählern Rückstand auf die samstägigen Gäste. Jene wollen sich nach zwei Pleiten in Serie und insgesamt neun Gegentreffern nun mit einem Erfolgserlebnis in die Pause verabschieden. Feldheim/Genderkingen, welches erst am drittletzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt machte, unterlag zuletzt beim BSV Berg im Gau mit 0:2 und hatte auch schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Langenmosenern knapp das Nachsehen (1:2).

SG Münster/Holzheim - SV Steingriff (Samstag 15.30 Uhr): Die Steingriffer könnten am Samstag dem SC Ried Schützenhilfe leisten, der sich mit der SG Münster/Holzheim noch ein Fernduell um den zweiten Tabellenplatz und somit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation liefert. Nach aktuellem Stand hat die Spielgemeinschaft trotz Punktgleichheit die Nase vorne, da der direkte Vergleich zu ihren Gunsten ausging. Mit anderen Worten: Gelingt der SG gegen die Lilaweißen nun der fünfte Sieg in Serie, wäre der zweite Tabellenplatz perfekt. Die Steingriffer ihrerseits könnten mit einer Niederlage schlimmstenfalls noch vom sechsten auf den achten Tabellenplatz zurückfallen. Personell kommen die Kicker um das Trainergespann Michael Dittenhauser/Andreas Brumm weiter auf dem Zahnfleisch daher. Und an das Hinspiel im Herbst haben die Lilaweißen keine guten Erinnerungen, den jenes war zu Hause deutlich mit 0:3 verloren gegangen.

Ferner spielen: FC Ehekirchen II - SC Ried, TSG Untermaxfeld - FC Zell/Bruck, TSV Burgheim - SC Rohrenfels (alle Samstag, 15.30 Uhr).

SZ