Singenbach

Pilgern an Christi Himmelfahrt

Sternwallfahrt führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus fünf Gemeinden und sechs Filialen nach Singenbach

28.05.2022 | Stand 28.05.2022, 12:00 Uhr

Nach zweijähriger Pause aufgrund der Pandemie führte am Donnerstag wieder eine Sternwallfahrt nach Singenbach. Foto: Weisser

Singenbach – Bei herrlichem Frühlingswetter fand in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt wieder die traditionelle Sternwallfahrt der Pfarreiengemeinschaft Aresing-Weilach statt. Aus den fünf Pfarreien und sechs Filialorten machten sich die Gläubigen auf, um bei schönstem Pilgerwetter den Weg betend und singend zurückzulegen.

So zogen nach der zweijährigen Corona-Pause aus allen Richtungen kleine und größere Prozessionen zur Kirche Mariä Himmelfahrt in Singenbach, immer voran das Kreuz und die Ministranten. Es ist schön, wenn die einzelnen Pfarreien so nacheinander eintreffen, um dann gemeinsam den Gottesdienst zu feiern. Auf diese Weise wird der in den vergangenen Jahren entstandene Zusammenhalt deutlich und der Pastoralverbund erlebbar gemacht.

Den festlichen Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Michael Menzinger zusammen mit Kaplan Apollinaris Ngao, musikalisch begleitet von der Junkenhofener Blaskapelle unter der Leitung von Fred Märtl. In seiner Predigt ging Pfarrer Menzinger auf das Erlebnis der Jünger bei der Himmelfahrt Christi ein und die darauf einsetzende Mission bis an die Ränder der damals bekannten Welt. Wie von den Engeln befohlen, sollten die Jünger nicht voller Erwartung in den Himmel starren, sondern vorwärtsschauen und das Leben auf dieser Welt vor Augen haben. Und was wäre ein kirchliches Fest ohne das anschließende Zusammensein? Bei Getränken und einer Brotzeit gab es viele nette Gespräche. Ein schöner Abschluss für ein gelungenes Fest.

SZ