Im Graben liegen geblieben
Mit fast 1,4 Promille Telefonmast umgefahren: 19-Jähriger rauscht ohne Lappen durch Königsmoos

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 7:09 Uhr |

Bei der Aufnahme vor Ort stellten die Beamten Alkoholgeruch bei ihm fest, ein Test ergab einen Wert von 1,38 Promille. − Symbolbild: Andreas Arnold/dpa

19-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinem Auto gegen einen Telefonmast in Königsmoos (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) gefahren und blieb in einem Entwässerungsgraben liegen. Er hatte etwa 1,38 Promille und keinen Führerschein.



Alleinbeteiligt sei der junge Mann nach Angaben der Polizei gestern von der Fahrbahn in der Sandizeller Straße in Klingsmoos abgekommen. Er fuhr dabei einen Telefonmasten komplett um und blieb mit dem Auto schräg in einem Entwässerungsgraben liegen. Der 19-Jährige konnte sich laut Polizei selbst aus dem Auto befreien und blieb unverletzt.

Fast 1,4 Promille



Bei der Aufnahme vor Ort stellten die Beamten Alkoholgeruch bei ihm fest, ein Test ergab einen Wert von 1,38 Promille. Außerdem hatte der Mann keinen Führerschein. Am Telefonmasten entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro, den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf etwa 2500 Euro.

− red/al