Hoher Sachschaden
Mann (83) übersieht Krankenwagen im Einsatz: Drei Verletzte bei Unfall auf B16

06.09.2023 | Stand 12.09.2023, 16:22 Uhr

Ein Krankenwagen, der eigentlich auf Einsatzfahrt war, ist auf der B16 bei Neuburg an der Donau in einen Unfall verwickelt gewesen. Ein 83-jähriger Autofahrer hatte den Rettungsdienst beim Abbiegen übersehen. Drei Personen wurden verletzt, der Sachschaden ist hoch. −Foto: vifogra/Schmelzer

Ein Krankenwagen, der eigentlich auf Einsatzfahrt war, ist auf der B16 bei Neuburg an der Donau in einen Unfall verwickelt gewesen. Ein 83-jähriger Autofahrer hatte den Rettungsdienst beim Abbiegen übersehen. Drei Personen wurden verletzt, der Sachschaden ist hoch.





Wie die Polizei mitteilt, war der Rettungswagen am Mittwoch gegen 15.45 Uhr von Neuburg aus zu einem Einsatz unterwegs. An einer Kreuzung vor Oberhausen/Sinning (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) überholte der Krankenwagen demnach eine Fahrzeugkolonne.

Weil dort aber gleichzeitig ein 83-Jähriger nach links abbiegen wollte, kam es zum Unfall. Laut Polizeibericht hatte der Autofahrer den Rettungswagen trotz Martinshorn und Blaulicht zuvor nicht bemerkt. Das Auto wurde vom Krankenwagen mehrere Meter weit in einen Graben geschoben.

Drei leicht Verletzte – Hoher Sachschaden



Die drei Insassen des Autos wurden alle leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Besatzung des Krankenwagens kam sicherheitshalber dorthin, den Angaben zufolge sind sie aber unverletzt geblieben. An beiden Fahrzeugen soll Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 260.000 Euro entstanden sein.

Eine Vollsperrung der B16 sei laut Polizei nur wenige Minuten nötig gewesen. Bis die Unfallstelle wieder komplett freigegeben werden konnte, hätte es demnach aber bis 19 Uhr gedauert.

− lha