Ehrung der stillen Helden
Landkreis zeichnet Mitarbeiter für Arbeit und Leistungen beim BRK, der Wasserwacht und dem THW aus

01.12.2023 | Stand 01.12.2023, 17:00 Uhr

Die Ehrungsveranstaltung für langjährige und verdiente Mitglieder des BRK war gut besucht und zeigte so die hohe Wertschätzung des Ehrenamtes im Landkreis. Foto: Schmitt

Am Mittwochabend konnte Landrat Peter von der Grün (FW) ein „vorweihnachtliches“ Geschenk an acht „bedeutende Persönlichkeiten“ aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen im großen Sitzungssaal des Landratsamtes überreichen.

Neben ihm und seiner Stellvertreterin Sabine Schneider sowie der Referentin für Sport und Ehrenamt, Andrea Appel-Fischer (beide SPD), waren auch einige Kommunalpolitiker und weitere Gäste zur Verleihung verschiedener Ehrenzeichen an Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) gekommen, um durch ihre Anwesenheit die hohe Wertschätzung des Ehrenamtes zu zeigen. Das BRK selbst wurde vertreten durch den Kreisverbandsvorsitzenden, Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, dessen Stellvertreterin Elfriede Müller (beide CSU), Kreisgeschäftsführer Anton Gutmann sowie den Verwaltungsleiter des Kreisverbandes Rainer Ploss.

„Knapp 300 Jahre ehrenamtliche Arbeit“



Von der Grün bezeichnete die Arbeit der zu Ehrenden als „mal wieder rekordverdächtig“. „Wenn ich die Dienstzeit aller heute hier Anwesenden zusammenzähle, dann komme ich auf knapp 300 Jahre ehrenamtlicher Arbeit“, so der Landrat. Was in dieser Zeit für das Allgemeinwohl eingebracht und an Erfahrung angesammelt wurde, bezifferte von der Grün als „unbezahlbar“. In seiner Rede brachte der Landrat deutlich zum Ausdruck, wie sehr er und die Vertreter der Kommunalpolitik die Arbeit und Leistungen der freiwilligen Hilfsorganisationen wie BRK, Wasserwacht oder THW im Landkreis schätzen. „Sie sind die Menschen, die seit vielen Jahren aus eigenem Antrieb unermüdlich Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen und damit den Landkreis zu unserer lebens- und liebenswerten Heimat machen“, so der Landrat.

Die Veranstaltung zur Verleihung der Ehrenzeichen sah von der Grün als eine „wunderbare“, auch öffentlichkeitswirksame Gelegenheit, zu danken und so die erbrachten Leistungen auch gebührend herauszustellen.

„Sie sind die stillen Helden, die alles am Laufen halten“



„Sie, liebe BRKler, sind die stillen Helden, die in ihrer Organisation alles am Laufen halten“, so der Landrat anerkennend. Sein besonderer Dank ging aber auch an die Familien der zu Ehrenden: „Die stehen hinter euch und unterstützen damit euer Engagement.“ Im Namen des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann überreichte von der Grün im Anschluss die Ehrenzeichen. Zu dieser Zeremonie wurden die Geehrten mit ihrem Heimatbürgermeister nach vorne gebeten. Um das geleistete Wirken deutlich zu machen, verlasen die jeweilige Laudatio langjährige Weggefährten der Geehrten. Die Laudatoren waren Werner Helmrich, Elfriede Müller, Bernd Pfahler, Joachim Gschrey sowie Matthias Brendel.

Ein abschließender Stehempfang rundete die Ehrungsveranstaltung im Landratsamt stilvoll ab.

DK