Schrobenhausen
In den Sommerferien in vielen Büchern schmökern

Bereits zum fünften Mal heißt es ab sofort im Leseclub der Stadtbücherei Schrobenhausen „Lesen was geht!“

25.07.2022 | Stand 22.09.2023, 20:45 Uhr |

In einer kleinen Eröffnungsfeier zerschnitt der stellvertretende Bürgermeister Georg Berger das Absperrband. Unterstützt wurde er dabei von Kulturreferent Dieter Kreisle, dem Bücherei-Team und zahlreichen Lesebegeisterten. Foto: Stadtbücherei Schrobenhausen

Schrobenhausen – Noch bevor das Bücherei-Team mit Strohhüten geschmückt die Eingangstür um 14 Uhr öffnete, haben ein paar ungeduldige Leserinnen und Leser in der sommerlichen Hitze auf Einlass gewartet, um sich möglichst bald eines der für den Leseclub angeschafften Bücher ausleihen zu dürfen.

In einer kleinen, recht kurzweiligen Eröffnungsfeier zerschnitt der stellvertretende Bürgermeister Georg Berger (proSob) das Absperrband. Unterstützt wurde er von Kulturreferent Dieter Kreisle (CSU), dem Bücherei-Team und vielen Lesebegeisterten. Berger las zur Einstimmung ein paar Zeilen aus McCurrys wunderschönem Fotoband „Lesen – Eine Leidenschaft ohne Grenzen“. Humorvoll ermunterte er seine jungen Zuhörer, in den Ferien möglichst oft zum Buch zu greifen und das Handy zur Seite zu legen. Gleichzeitig wies er schmunzelnd auf mögliche Suchtgefahren hin – so manch ein Lesesüchtiger lese, sollte er kein Buch zur Hand haben, aus der Not heraus sogar die Etiketten der Kleidungsstücke… Dieter Kreisle betonte die Wichtigkeit des Lesens als Schlüsselkompetenz und übernahm die Aufgabe, die beiden Büchereimaskottchen Storch „Lucas“ und Eule „Uhuline“ fototauglich zu präsentieren.

Der Sommerferien-Leserclub (SFLC) ist eine erfolgreiche, bayernweite Leseförderungsaktion. Im vergangenen Jahr haben sich 190 Bibliotheken beteiligt. In der Stadtbücherei Schrobenhausen nahmen weit über 300 Kinder und Jugendliche der ersten bis achten Jahrgangsstufe teil und lasen mehr als 3000 Bücher, hörten über 540 Hörbücher und bewerteten diese. Die fleißigen Leserinnen und Leser nahmen außerdem an über 400 Challenges teil und reichten 94 Kreativbeiträge ein.

Pro bewertetem Buch oder Hörbuch erhalten die Leser einen Stempel. Ein Stempel berechtigt bereits zur Teilnahme an der Abschlussveranstaltung, bei drei Stempeln gibt es eine Teilnehmerurkunde. So manche Lehrkraft hat den Schülern zusätzlich sogar Hausaufgabenfrei für das Vorzeigen der Urkunde in Aussicht gestellt.

Gleich doppelte Stempel können durch die Bewältigung von Lese- und Kreativ-Challenges erworben werden. Hier heißt es beispielsweise: „Lies ein Buch, in dem ein Tier vorkommt“, „Lies ein Buch über eine berühmte Person“ oder „Male oder bastle deine Lieblingsfigur aus einem gelesenen Buch“.

Wie auch im vergangenen Jahr gibt es die Möglichkeit, sich als Team anzumelden. Jeder liest und bewertet einzeln für sich und zum Schluss wird noch die gesamte Teamleistung ausgewertet. Eine Teilnahme ist jederzeit während der Sommerferien möglich (https://opac.winbiap.net/schrobenhausen/index.aspx). Am 14. Oktober findet die Preisverleihung mit Lesung von Autor Manfred Theisen statt. Fragen beantwortet das Team der Stadtbücherei unter (08252) 901050 oder buecherei@schrobenhausen.de.

SZ