Schlosskonzerte Sandizell
Im Juli treten Tom und Häns, Hudlhub sowie die Gruppe Namenlos auf

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 5:00 Uhr |

Der Kartenvorverkauf für die Sandizeller Schlosskonzerten hat begonnen. Fotos: Schlosskonzert Sandizell

Die Sandizeller Schlosskonzerte haben eine lange Tradition. Nach einem Dornröschenschlaf werden sie nun wiederbelebt. Den Anfang machen Tom und Häns am Samstag, 6. Juli. Einen Tag später, Sonntag, 7. Juli tritt vormittags um 10.30 Uhr das Liedermacher-Trio Hudlhub auf. Und am Freitag, 12. Juli, präsentiert die Gruppe Namenlos ihr neues Programm.

Konzert 1: Tom & Häns

Häns Czernik ist Kulturanerkennungspreisträger des Landkreises Freising und ehemaliger Sänger von Luz Amoi. Tom Appel war die Stimme der Monday Tramps und „The Nice Nice“. Ihre gemeinsame Liebe zur Musik der großen amerikanischen Songwriter brachte Tom und Häns auf die Idee, deren Songs akustisch und in intimer Atmosphäre auf die Bühne zu bringen. Mit zwei akustischen Gitarren, einer gelegentlichen Mundharmonika und ihren beiden außergewöhnlichen Stimmen interpretieren sie Bob Dylan, Bruce Springsteen oder Paul Simon auf unvergleichbar charmante Weise.

Das Open-Air-Konzert von Tom und Häns findet am Samstag, 6. Juli, auf Schloss Sandizell statt. Beginn 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Konzert 2: Hudlhub

Vereinnahmender, mehrstimmiger Gesang, eigenständige Melodien fernab der gängigen Liedermacherpfade, pfiffige, lustige und hintersinnige Texte in der Sprache ihrer Heimat – dafür steht das Liedermacher-Trio Hudlhub, das seit einer Weile quer durch Bayern tourt. In den Texten der Band geht es ums Leben mit all seinen Facetten, von lustig bis tragisch, von traurig bis albern, von satirisch bis sarkastisch. Gerade ist ihre sehr persönliche Version von „Drunt in der greana Au“ – ohne Humtata – erschienen und kann bei YouTube, Spotify, iTunes und auf vielen Plattformen mehr gesehen und gehört werden.

In ihren eingängigen Liedern gewähren die drei Hudlhuber tiefe Einblicke in das Leben und Lieben in ihrer Heimat, wo „jeder noch wen kennt, der wen kennt, der woaß wias geht“ und wo sich „keiner dafür schamt, dass er redt wia eam da Schnabel gwachsen is“. Hudlhub tritt am Sonntag, 7. Juli, auf Schloss Sandizell auf. Beginn 10.30 Uhr, Einlass ab 9.30 Uhr.

Konzert 3: Namenlos

Die Musikgruppe Namenlos sind vier Gaudimädels und drei Gaudiburschen aus Schwaben mit urbayerischen Wurzeln. Sie handeln getreu dem Motto: „Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da sowieso nicht lebend raus.“ Zu den Gaudimädels und Gaudiburschen gehören Adelheid und Andreas Müller, Gertrud Schneider, Christian Koller, Beate Felber und Johanna Kristl.

Mit lustigen Liedern querfeldein durch den manchmal chaotischen Alltag wird das Publikum scherzhaft, spaßig, schelmisch und lebendig unterhalten. Ihr neues Programm „Heid so – Moing so“, das dritte inzwischen, ist durch die vielen zum Einsatz kommenden Instrumenten wie Gitarre, Bass, Cajon, Melodika, Ukulele, Kazoo und Boomwhackers abwechslungsreich und kurzweilig. Noch dazu schlüpfen die Akteure mit passenden Kostümen in die verschiedensten Rollen und bringen diese gekonnt theatralisch zum Ausdruck. Ihr neues Programm stellt die Gruppe Namenlos am Freitag, 12. Juli, auf Schloss Sandizell vor. Beginn 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf online unter www.schlosskonzert-sandizell.de.

SZ