Kind (3) in Klinik
Frau (19) übersieht Auto auf der B16 bei Neuburg: Fünf Verletzte

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 12:49 Uhr

Bei einem Unfall auf der B16 wurden am Sonntag fünf Insassen verletzt.  − Symbolbild: Marcus Führer/dpa

Fünf Leichtverletzte, darunter ein dreijähriges Kind, und ein Schaden von etwa 14.000 Euro: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr auf der B16 im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ereignet hat.



Die 19-jährige Frau aus Harburg war laut Polizei am Sonntagabend auf der B16 von Donauwörth in Richtung Ingolstadt unterwegs. Im Auto hatte sie zwei Mitfahrer, 17 und 19 Jahre alt.

Zur selben Zeit fuhr eine 36-Jährige aus Neuburg a.d.Donau auf der B16 in die entgegengesetzte Richtung. An Bord hatte sie ein dreijähriges Kind und einen 37-jährigen Beifahrer. Beim Abbiegen nach links in die Donauwörther Straße übersah die junge Frau laut Polizei den entgegenkommenden Wagen der 36-Jährigen. Die Autos stießen zusammen.

Auto dreht sich um 180 Grad

Der Wagen der 19-Jährigen drehte sich einmal um 180 Grad und blieb auf der Abbiegespur stehen. Das entgegenkommende Auto kam in Fahrtrichtung Donauwörth nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb dort im angrenzenden Grünsteifen stehen.

Die 19-Jährige wurde am linken Bein und am linken Schlüsselbein leicht verletzt. Die 17-jährige Begleiterin erlitt leichte Rückenschmerzen. Sie kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die andere 19-Jährige blieb unverletzt.

Verletzte ins Krankenhaus gebracht

Die 36-Jährige und ihre Begleiter wurden ebenfalls leicht verletzt. Sie erlitten Prellungen und Schürfwunden und wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Die Autos wurden vorne massiv beschädigt. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen auf etwa 14.000 Euro.

Die junge Unfallverursacherin muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

− nm