Gerolsbach

Enghuber zu Gast bei der Jahreshauptversammlung

CSU-Ortsverband stellt insgesamt fünf Delegierte bei der Stimmkreisversammlung

11.07.2022 | Stand 11.07.2022, 15:00 Uhr

Freuten sich gemeinsam über die Ehrung (v. li.): MdL Matthias Enghuber, Jakob Buchberger, Ortsvorsitzender Thomas Koller und Bürgermeister Martin Seitz. Foto: Sabrina Limmer

Von Sabrina Limmer

Gerolsbach – Die diesjährige Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands Gerolsbach mit den Delegiertenwahlen für die Stimmkreisversammlung zur Landtagswahl im nächsten Jahr hat stattgefunden. Zu Gast war der Landtagsabgeordnete Matthias Enghuber. Nach der Totenehrung, dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstands folgte der Arbeitsbericht des Ortsvorsitzenden Thomas Koller. Aufgrund der anhaltenden Pandemie gab es keine größeren Veranstaltungen wie zum Beispiel den Ausflug zum politischen Aschermittwoch nach Passau. Die Planungen und Vorbereitungen für neue Veranstaltungen, auch in Hinblick auf die Landtagswahl im kommenden Jahr, laufen aber bereits.

Als nächstes stand der Bericht des amtierenden Bürgermeisters Martin Seitz auf der Agenda. Er lobte zunächst die gute Zusammenarbeit der CSU mit den Fraktionen der Freien Wähler und der Grünen im Gemeinderat und blickte dann auf die zahlreichen Projekte zurück, welche in Gerolsbach im vergangenen Jahr angestoßen oder bereits abgeschlossen werden konnten.
Hier sind die finale Kanalsanierung oder diverse Straßensanierungen zu erwähnen. Ein weiteres Projekt ist die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), der den Landkreis noch besser untereinander vernetzen soll. Aufgrund der steigenden Anmeldungen für Kindergarten und Schule werden aktuell Überlegungen zu einem Waldkindergarten angestellt. Die Mittagsbetreuung wird neben dem laufenden Schulbetrieb erweitert und bietet ab dem kommenden Schuljahr für mehr als 80 Kinder Platz.

Als nächstes war Matthias Enghuber an der Reihe. Er wurde auf Vorschlag des Ortsvorsitzenden Koller zum Wahlleiter gewählt und führte durch die Delegierten- und Ersatzdelegiertenwahl. Der Ortsverband stellt insgesamt fünf Delegierte bei der Stimmkreisversammlung zur Wahl des Direktkandidaten für die Landtagswahl 2023 im Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausen, dem die Gemeinde Gerolsbach angehört.

Nach der Delegiertenwahl gab Enghuber den anwesenden Zuhörern Einblicke in die Abläufe im Landtag und konnte zudem Interessantes aus der Arbeit als Landtagsabgeordneter berichten. Schwerpunkte waren neben der Corona-Pandemie auch der Ukraine-Krieg oder die sich immer mehr zuspitzende Inflation. Selbst innenpolitische Themen wie zum Beispiel die Bundeswehr oder auch die Energiepolitik spielten im Landtag eine Rolle. Am Ende bedankte sich der Landtagsabgeordnete für die sehr gute Zusammenarbeit, das daraus resultierende Vertrauen und stimmte nochmals auf die für die CSU sehr wichtige anstehende Landtagswahl im nächsten Jahr ein.

Abschließend standen noch Ehrungen für langjährige Parteimitglieder auf der Tagesordnung. Der ehemalige Ortsvorsitzende Jakob Buchberger wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zum Abschluss der Versammlung diskutierte Enghuber noch rege mit allen anwesenden Mitgliedern über verschiedene Themen aus dem Landtag und der Bundespolitik.

SZ