Aresing

BCA freut sich über Mitgliederzuwachs

Die Abteilungen Turnen und Fußball in Aresing legten kräftig zu – Alle Sportler wieder im Ligabetrieb

12.08.2022 | Stand 12.08.2022, 15:00 Uhr

Hohe Ehrung für verdiente BCAler: Karl Flamensbeck (2.v.l.) und Georg Hartmann (3.v.l.), wurden für ihre 35-jährige ununterbrochene Vereinstätigkeit mit der goldenen BLSV-Verdienstmedaille ausgezeichnet. Erste Glückwünsche kamen von Clubchef Andreas Zeitlmair (l.) und Vize Albert Streicher (r.).

Von Günter Preckel

Aresing – Der Ball-Club Aresing (BCA) steht an der Schwelle der 1000-Mitglieder-Marke. „Wir haben einen enormen Anstieg gehabt“, freute sich Clubchef Andreas Zeitlmair bei der Jahreshauptversammlung in der Stockschützenhalle und merkte an: „Und das während der Coronazeit“. Vor allem die Abteilungen Fußball und Turnen legten ordentlich zu, führte Zeitlmair aus, die die Mitgliederzahl auf insgesamt 939 Personen ansteigen ließen – ein Plus von 87 Sportlern gegenüber dem vergangenen Jahr.

Alle Abteilungen wieder im Spielbetrieb

Damit sei der BCA nach wie vor der siebtgrößte Sportverein im ganzen Landkreis, sagte der Vorsitzende und Bürgermeister Klaus Angermeier (CSU). Er versprach heute schon ordentlich einen auszugeben, wenn die Marke tatsächlich übersprungen werde. Noch stünden im Terminkalender viele Absagen, so Zeitlmair weiter zum abgelaufenen Vereinsjahr, doch jetzt würden sich alle Abteilungen wieder im Spielbetrieb befinden. Er blickte auf die Sparten Fußball, Turnen, Tennis, Volleyball, Stockschützen und Dance Kids.

Nachdem die Wahlen des Vorstandes im vergangenem Jahr über die Bühne gegangen waren, standen diesmal zunächst vereinsinterne Punkte im Mittelpunkt. So die Arbeiten am Sportgelände mit dem Brunnenausbau zur Sportplatzberieselung oder das Aufstellen einer neuen Fertigteilgarage zur Unterbringung von Gegenständen am Ausweichplatz am Freizeitgelände. Auch in Sachen Sponsoring gäbe es Neuigkeiten zu vermelden, nachdem ein neuer Ausrüster für die Sportbekleidung gefunden werden konnte, berichtete der Vorsitzende. Ein Großereignis sei das Sportwochenende im Juli gewesen, bei dem es zu den sportlichen Höhepunkten auch die Kabarettveranstaltung mit Stefan Otto gegeben habe.

Danach aber standen die mit Spannung erwarteten Berichte aus den Abteilungen im Blickpunkt. Daniel Müller machte den Anfang, der über die Jugendabteilung beim BCA informierte. Neben dem Spielbetrieb der Junioren mit seinen Mannschaften seien weitere Aktivitäten zu verzeichnen gewesen. Müller informierte hier zum Beispiel über Altpapier- und Alteisensammlungen, Teilnahme an der Ramadama-Aktion der Gemeinde bis hin zu einem Schülerzeltlager und der Teilnahme an der Schanzer Fußballschule.

Moritz Neukäufer informierte über die Ergebnisse der JFG, zu der sich der TSV Schiltberg, der TSV Weilach und der BCA Aresing zusammengeschlossen haben. Bekanntlich sei der BCA zwar mit seiner ersten Fußballmannschaft in die Kreisklasse abgestiegen, erzählte Norbert Schmidt für die Senioren, doch hätten die Spieler trotz des Abstiegs positive Erfahrungen sammeln können. Saisonziel sei nun der Klassenerhalt in der Kreisklasse. Das sei auch das Ziel der zweiten Mannschaft in ihrer Liga, die einen beachtlichen zehnten Platz erzielt hätten, so Schmidt, der bei seiner Auflistung die Geschehnisse der Altherrenmannschaft nicht vergessen hatte.

Den größten Part bei den Berichten hatte Veronika Schuhmacher zu bewältigen. Schließlich seien zur Turnabteilung mit Kinderturnen, Dance Kids, Zumba, Aerobic und Damenturnen jetzt noch das Eltern-Kind-Turnen und Yoga hinzugekommen. Informationen darüber hörten sich die Mitglieder gerne an, zumal die Abteilung Turnen mit 44 neuen Mitgliedern den größten Anteil am Mitgliederzuwachs beim BCA verzeichnen konnte.

Erstmaliger Aufstieg in die Bezirksklasse

Auch bei den Stockschützen habe sich einiges getan: Jürgen Frank, der die Abteilung nach dem Tod von Herbert Mesch übernommen hat, informierte über diverse Freundschaftsturniere, aber auch den Abstieg der ersten Mannschaft in die Kreisoberliga. Florian Rauch von der Tennisabteilung war nächster Berichterstatter. Gute Ergebnisse seien erzielt worden, listete Rauch auf und beim Weilachturnier hätten die Stockschützen vom BCA sogar den ersten Platz belegt. Abgeschlossen wurden die Berichte aus den Abteilungen von Elisabeth Beierl von den Volleyballerinnen. Die Meisterschaft und erstmaliger Aufstieg in die Bezirksklasse wurden mit kräftigem Beifall belohnt. Beierl erhielt für ihre langjährige Arbeit als Trainerin von ihren Kolleginnen einen bunten Blumenstrauß zum Dank.

„Die wirtschaftlichen Verhältnisse des BCA sind geordnet“, lautete das Fazit von Kassenprüfer Peter Berger, nachdem Kassier Manfred Felbermeir die Einnahmen und Ausgaben aufgezeigt hatte. Umfangreiche Ehrungen bildeten den Abschluss (siehe Kasten). Die höchsten Auszeichnungen erhielten Karl Flamensbeck und Georg Hartmann, die für ihre 35-jährige ununterbrochene Vereinstätigkeit mit der BLSV-Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz ausgezeichnet wurden.

SZ