Frau leicht verletzt
Auffahrunfall an B300-Kreuzung bei Mühlried

01.04.2024 | Stand 01.04.2024, 16:05 Uhr

Ein Fall für den Abschleppdienst: Am Abend des Karsamstags wurde dieser Mini Cooper von einem Mercedes beim einem Auffahrunfall über die B 300-Kreuzung bei Mühlried geschoben. Zuvor war das Gelblicht der Ampel auf rot umgesprungen. Foto: M. Schalk

Offensichtlich herrschte Uneinigkeit zwischen zwei Autofahrern, was zu tun ist, wenn eine Ampel von gelbem Licht auf rotes umspringt. Die Folge am vergangenen Samstagabend auf der B300 bei Mühlried: Beim Auffahrunfall wurde eine Frau leicht verletzt, wie die Polizei berichtete.

Was war geschehen? An der Mühlrieder B300-Ampel war am Abend des Karsamstags eine 22-jährige Augsburgerin mit ihrem Mini Cooper auf der B300 in Richtung Ingolstadt unterwegs. An der Kreuzung zum Mitterweg in Mühlried hatte gegen 18 Uhr die Ampel von gelb auf rot geschaltet. Die junge Frau bremste ihren Wagen und blieb stehen. Ein 47-Jähriger aus Günzburg, der mit seinem Mercedes hinter der 22-Jährigen unterwegs war, hatte die die Situation laut Polizeiangaben offenbar zu spät erkannt und war mit seinem Mercedes ungebremst auf den Wagen der Augsburgerin aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mini über die gesamte Kreuzung geschoben. Wie die Polizei weiter mitteilte wurde die junge Frau durch den Zusammenstoß leicht verletzt, während der Günzburger und seine vier Mitfahrer unverletzt blieben. Beide Fahrzeuge, so die Polizei weiter, waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

SZ