Neuburg

Auf digitaler Schnitzeljagd

Mixed-Reality-Tour führt Interessierte jeden Alters spielerisch durch Neuburg – App ist kostenlos und online abrufbar

02.09.2022 | Stand 02.09.2022, 15:00 Uhr

Haben den Fall bereits gelöst: Eva-Maria Lill (Projektleiterin bei Irma), Iris Eberl (Leiterin der Geschäftsstelle Irma), Irma Jones, Bernhard Gmehling (Oberbürgermeister der Stadt Neuburg), Christiane Dusse (Leiterin der Touristinformation Neuburg). Foto: Irma

Neuburg – Stadtführungen sind nur etwas für Touristen? Vorträge sind trocken? Von wegen. Mit diesem Klischee räumen die Stadtführerinnen und Stadtführer der Region 10 auf. Nun ist auch das Regionalmanagement Irma mit modernen Touren in Neuburg vertrete, denn neben Eichstätt gibt es ab sofort auch eine kostenlose, digitale Schnitzeljagd durch Neuburg, welche die Irma gemeinsam mit den Touristikern aus der Region entwickelt hat. Was das Ganze mit einer chemischen Formel für die Herstellung von Gold zu tun hat, erfährt jeder, der das kostenlose Spiel ausprobiert.

Nach ihrem ersten Detektivfall, den verlorenen Domschatz in Eichstätt, gibt es für die junge Detektivin Irma Jones ab diesem Sommer einen weiteren Fall zu lösen: „Die Formel des Goldmachers“ ist an verschiedenen Stellen in der geschichtsträchtigen Stadt Neuburg versteckt. Das kostenlose Spiel verbindet dabei zwei wesentliche Aspekte: Man begibt sich in die Stadt Neuburg, durch welche die circa zwei- bis 2,5-stündige reale Tour führt. Parallel zum vorgegebenen Fußweg durch die Alt- und Neustadt wird via App auf dem Smartphone die Geschichte und Handlung erzählt. Von Rätsel zu Rätsel kommt man seinem Ziel immer näher und agiert dabei als Assistentin oder Assistent der jungen Detektivin Irma Jones.

„Ziel der digitalen Schnitzeljagd ist es, dass die Leute mithilfe des Spiels die Stadt und Region spielerisch besser kennenlernen. Im Laufe der Tour richten sie ihre Blicke nämlich vor allem auf die vielen kleinen Details der Stadt, die selbst für manch alteingesessene Bewohner noch unbekannt sind“, sagt Iris Eberl, Leiterin der Irima-Geschäftsstelle. Ihre Kollegin und Projektleiterin Eva-Maria Lill ergänzt: „Diese realen Sehenswürdigkeiten werden in den digitalen Rätseln geschickt mit eingebunden. Mit den beiden Irma-Jones-Touren in Neuburg und Eichstätt wollen wir also nicht nur Touristen ansprechen, sondern auch Einheimische jeden Alters und Schulklassen aus Neuburg und der gesamten Region 10.“ Beim Feldtest der Tour in Neuburg hätten sich nicht nur die Kollegen der Agentur Locandy aus Innsbruck, die das Spiel inhaltlich und technisch umgesetzt haben, in die Perle an der Donau verliebt – sondern auch die Kolleginnen von Irma aufs Neue.

Neben einem Smartphone mit möglichst vollem Akku und gut zwei Stunden Zeit benötigt man für das Eintauchen in die Geschichte nur noch eines: Irma Jones’ Notizbuch. Dieses enthält wichtige Hinweise, um die Rätsel lösen zu können und ist in der Touristinfo am Ottheinrichplatz kostenfrei erhältlich. Dort findet man auch den QR-Code mit dem die Tour direkt vor Ort beginnt. Das Team der Touristinfo und auch Neuburgs Oberbürgermeister Gmehling sind bereits Fans von Irma Jones. So meint der Oberbürgermeister: „Neue und innovative Formate wie das Mixed-Reality-Erlebnis dieser Schnitzeljagd sind eine wunderbare Ergänzung zum bestehenden Angebot an Stadtführungen und sprechen zudem eine ganz neue Zielgruppe an. Wir sind daher froh, dass die Detektivin Irma Jones den kniffligen Fall in unserer Donaustadt angenommen hat“.

Da die Rätsel teilweise anspruchsvoll sind, empfiehlt Irma bei Kindern die Unterstützung eines Erwachsenen. Alle weiteren Infos zu beiden Touren, den Download-Link für die App und weitere Tipps gibt es auf www.irma-jones.de.

DK