Hohenwart

Archäologen gut beschäftigt

Sanierung des Alten Rathauses immer für Überraschungen gut

25.11.2022 | Stand 25.11.2022, 11:00 Uhr

Immer wieder für eine Überraschung gut ist die Sanierung des Alten Rathauses in Hohenwart. Foto: Haßfurter

Hohenwart – Von den diversen Herausforderungen bei der Sanierung des Alten Rathauses hat Bauamtsmitarbeiter Christian Koppold den Hohenwarter Marktgemeinderäten in ihrer jüngsten Sitzung erzählt. Da ging es um Besonderheiten wie tragende Wände auf unterirdischen Gewölben, die dann unterfangen werden mussten (wir berichteten).

Oder um Fensterstürze, die einst nicht wirklich stabil ausgeführt worden waren. Auch die Archäologen, für die die Gemeinde bisher 75000 Euro bezahlt habe, hätten einiges zu tun gehabt – wobei die Funde nicht unbedingt erhalten worden seien, wie Koppold berichtete, sondern oft nur säuberlich freigelegt, dokumentiert – und dann beseitigt wurden. Die Gesamtkosten lägen nach aktuellem Stand bei 4,5 Millionen Euro und damit – nur – um zehn Prozent über dem Ansatz. „Jetzt verstehe ich“, meinte Ernst Amesreiter (CSU) nach Koppolds Bericht, „warum man die Häuser nicht älter als 40 Jahre werden lässt...“