Anhaltende Siegesserie
2. Tennis-Herrenmannschaft der TeG Neuburg beeindruckt – Herren III und Freizeit-Doppel 60 an der Spitze

19.06.2024 | Stand 19.06.2024, 18:22 Uhr |

Das Herren III-Team der TeG Neuburg konnte im Spitzenspiel gegen den ESV Ingolstadt die alleinige Tabellenführerschaft übernehmen (von links): André Gramsch, Mirko Minucci, Elias Rogler, Sven Ochs, Maximilian Rapp, Florian Liepelt, Stefan Ziegler, Vladimir Gagula, und Marcel Engel. Fotos: Hafner

Während das 1. Damenteam der TeG Neuburg aufgrund der vom TC Offingen angefragten Spielverlegung eine Verschnaufpause einlegen konnten, da der Ort schwer vom Hochwasser getroffen wurde, beeindruckte die 2. Herrenvertretung mit ihrer anhaltenden Siegesserie. Parallel dazu befindet sich auch das Freizeit-Team auf Meisterschaftskurs. Die Herren III und die Herren 50 gewannen, die Junioren spielten unentschieden. Die Herren III und die Herren Freizeit-Doppel 60 befinden sich weiterhin an der Tabellenspitze. Die Bambini 12 (Südliga 4) hatten spielfrei.

Herren 1 Südliga 2• TeG Neuburg/Donau - TC Neusäß 8:1
Souverän gewann die erste Herrenmannschaft ihr Heimspiel. Die Ergebnisse im Einzelnen: Manuel Berger (6:0, 6:0), Korbinian Kornmann (7:6, 6:3), Johannes Kutschera (7:6, 6:0), Manuel Hollmann (6:3, 6:4), Richard Stautner (6:4, 6:3) und Steffen Dudda (6:1, 6:0) sowie Berger/Dudda (7:6, 6:1), Kutschera/Hollmann (6:2, 6:2) und Kornmann/Stautner (2:6, 5:7).
Am Sonntag ab 10 Uhr spielen die Herren 1 auf der Anlage des NTC gegen den SV Weichering.

Herren Südliga 3 • TC Burgheim - TeG Neuburg II 3:6
Kurioser kann eine Begegnung kaum verlaufen, mussten doch bereits in den Einzeln fünf Match-Tiebreaks die Entscheidungen herbeiführen. Tobias Berger (6:4, 3:6, 6:10), Michael Dünstl (4:6, 6:1, 11:9), Claus Goga (6:3, 1:6, 11:9), Ulli Waltinger (7:5, 4:6, 10:5) sowie Kilian Burgau (5:7, 7:5, 10:5) brachten konzentriert vier der fünf Tiebreaks ins Ziel, während Dominic Pfaff (6:3, 6:1) keinen Umweg gehen musste. Der Spieltag war damit bereits für die TeG entschieden, jedoch machten es Dünstl/Waltinger nochmals spannend. Es sollte für keine weitere Sensation im Match-Tiebreak mehr reichen (6:7, 6:4, 9:11), und auch Berger mit M. Feiner als Verstärkung (4:6, 2:6) holten keinen Punkt. Burgau bekam Gräbner als „Einwechselspieler“ an die Seite, was sich als erfolgsversprechende Entscheidung herausstellte (6:1, 6:3).

Herren, Südliga 4• TeG Neuburg III - ESV Ingolstadt Ringsee 6:3

Beim Spiel der beiden Tabellenführer, mit jeweils 6:0 Punkten, konnte man einen harten Kampf um die alleinige Tabellenführung erwarten. Das Ergebnis dieses Zweikampfs kann man auch als eine kleine Vorentscheidung in Richtung Aufstieg bezeichnen. Nach den Einzeln, führten die Gastgeber mit 4:2. Zwei Spiele gingen knapp im Match-Tiebreak an die Ingolstädter. Marcel Engel entschied in seinem Einzel den Match-Tiebreak für sich. Bei den Doppeln bauten die Neuburger die Führung aus. Es spielten: Sven Ochs 1:6, 6:2, 9:11; André Gramsch 6:2, 3:6, 11:13; Florian Liepelt 6:1, 6:1; Marcel Engel 4:6, 6:1, 10:8; Stefan Ziegler 7:5, 6:3; Vladimir Gagula 6:2, 6:2; Liepelt / Engel 6:4, 6:2, Ziegler / Mirko Minucci 4:6, 4:6; Elias Rogler / Maximilian Rapp 6:4, 3:6, 10:8.

Herren, Südliga 6 • TC Waidhofen - TeG Neuburg IV 4:2

Gegen den Tabellenzweiten aus Waidhofen konnten die Neuburger nur zwei Punkte holen. Johannes Braun gewann im Einzel und zusammen mit Pavel Calin Sauciuc im Doppel. Alle anderen Begegnungen gingen klar in zwei Sätzen an die Gastgeber. Es spielten: Kevin Müller 1:6, 2:6; Ben Berneisch 0:6, 1:6; Johannes Braun 7:5, 6:1; Pavel Calin Sauciuc 1:6, 0:6; Müller / Berneisch 0:6, 2:6; Braun / Sauciuc 6:2, 6:3.

Herren 40 Landesliga 2• TC Marxheim - TeG Neuburg 0:9
Einen klaren Auswärtssieg fuhren die Herren 40 ein. Es gewannen Thomas Berneisch (6:0, 6:0), Otto Kopecny (6:1, 6;2), Stephan Firl (6:2, 6:3), Johannes Kutschera (6:1, 6:3), Manuel Hollmann (6:3, 6:0), Thomas Gräbner (6:4, 6:3) sowie Firl/Kutschera (6:3, 6:1), Berneisch/Gräbner (6:2, 6:1) und Kopecny/Hollmann (6:0, 6:2). Am kommenden Samstag geht es auswärts beim TC Pfaffenhofen/Ilm weiter.

Herren 50 Südliga 2 • TeG Neuburg - TC Fünfstetten 6:3

An diesem Wochenende gelang dem TeG-Team ein klarer Sieg. Am Ende des Spieltages standen vier Einzel und zwei Doppel zu Buche. Insbesondere überragte André Gramsch, der auf Position 3 in seinem Einzel gegen den in dieser Saison noch ungeschlagen Gegner nach einem 1:4-Rückstand im ersten Satz alle darauf folgende Spiele zum 6:4 und 6:0 holen konnte. Nach diesem Sieg finden sich die Herren 50 an zweiter Stelle der Tabelle. Die Ergebnisse: Claus Goga 0:6, 2:6; Jens Papajewski 6:0, 6:0; André Gramsch 6:4, 6:0; Josef Rigler 5:7, 3:6; Ralf Kunkel 6:0, 6:1; Claus Freytag 6:1, 6:0; Goga/ Stefan Stöhr 2:6, 2:6; Papajewski/Rigler 7:6, 6:3; Gramsch/ Freytag 6:0, 6:1.

Herren 60 Südliga 2 • TV Nandlstadt - TeG Neuburg 6:3

Gegen den Tabellenführer konnten nur Zlatan Gagula und Josef Seefried ihr Einzel gewinnen. Das Einserdoppel Alfred Riegg/Zlatan Gagula holte den dritten Punktgewinn knapp im Match-Tiebreak. Die Ergebnisse: Alfred Riegg 2:6, 4:6; Helmut Kumpfe 2:6, 1:6; Zlatan Gagula 7:6, 6:2; Franz Exler 2:6, 2:6; Walter Rau 0:6, 2:6; Josef Seefried 7:6, 6:3; Riegg/Gagula 6:1, 3:6, 10:8; Kumpfe / Gerhard Engel 4:6, 5:7; Exler/Rau 0:6, 3:6.

Freizeit-Herren Doppel 70 • TC Aichach - TeG Neuburg 0:4
Die Freizeit-Herren Doppel 70 der TeG Neuburg hat die Tabellenführung in der Südliga 1 verteidigt. Der Weg zum erneuten Meistertitel ist geebnet. Noch ein Spiel trennt die Neuburger Doppelspezialisten davon. Gegen den TC Aichach ließen Günter Neumaier und Peter Burkert (6:2, 6:0; 6:1, 6:1) sowie Bernd Herrle mit Toni Öxler (6:0, 6:2; 6:0, 6:1) keinen Zweifel daran, dass ihre Souveränität im Doppelspiel in der Region ihresgleichen sucht.

Damen 2 Südliga 5• SV Weichering - TeG Neuburg 1:5
Für die zweite Damenmannschaft stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Alle vier Einzel konnten die Neuburgerinnen, wenn auch teilweise erst nach hartem Kampf und vielen langen Ballwechseln, für sich entscheiden. Die Einzelergebnisse lauteten: Theresa Baranowski (6:0, 6:4), ⁠ Isabel Jande (6:3, 6:2), Anna Wermuth (6:2, 6:3) und Charlotte Enders (2:6, 6:3, 10:8). Im Doppel bewiesen die Gastgeberinnen, dass sie unbedingt auch diese gewonnen wollten. Allerdings konnten sie nur eines nach zweieinhalb Stunden für sich entscheiden. Es spielten Baranowski/Jande (3:6, 6:3, 11:9) und Wermuth/Enders (6:7, 6:1, 9:11). Kommenden Sonntag spielen die Damen 2 auswärts beim TV Aiglsbach.

Junioren 18 Südliga 3• TeG Neuburg - STK Garching 3:3

Trotz einer 3:1-Führung, nach den Einzeln trennten sich die gleichwertigen Gegner am Ende mit einem Unentschieden. Bei den Einzeln gewannen die TeG-Mannschaft zwei Match-Tiebreaks, bei den Doppeln waren die Gäste ebenfalls mit zwei Match-Tiebreaks erfolgreich. Die Ergebnisse: Julian Rigler 3:6, 3:6; Leonardo Minucci 6:3, 6:2; Nikolaus Böhm 6:1, 2:6, 10:8; Niklas Poetsch 6:4, 2:6, 10:3; Rigler/Minucci 6:2, 5:7, 9:11; Böhm/Poetch 2:6, 6:3, 8:10.

Knaben 15 Südliga 4• ESV Ingolstadt Ringsee - TeG Neuburg 6:0
Auf verlorenem Posten standen die Knaben 15 gegen die Ingolstädter. Alle Einzel- und Doppelbegegnungen gingen glatt in zwei Sätzen an die Schanzer Nachwuchsspieler. In den Einzeln verloren Constantin Hufnagel (0:6, 0:6), Christian Haverkamp (0:6, 0:6), Oliver Bokhobza (1:6, 3:6) und Neuling Lukas Stoll (0:6, 0:6). Im Doppel unterlagen Bokhobza/Hufnagel (2:6, 2:6) und Haverkamp/Stoll (0:6, 0:6). Das nächste Spiel ist diesen Freitag beim TC Pfaffenhofen/Ilm.

Juniorinnen 18 Südliga 2• SV Wulfertshausen - TeG Neuburg 0:6
Souverän traten die Juniorinnen rund um ihre Mannschaftsführerin und Nummer Eins Dilyana Vicheva in Wulfertshausen an. Bereits nach den Einzeln stand der Tagessieg fest. Es gewannen Dilyana Vicheva (6:1, 6:0), Ewa Krzyzanowski (6;1, 7:6), Marlene Firl (6:3, 6:2) und Valentina Berneisch (7:6, 6:4). Während das Einser Doppel Vicheva/Berneisch als deutlicher Sieger vom Platz ging (6:1, 6:1), macht es das zweite Doppel Krzyzanowski/Firl spannend und setzte sich erst im Match-Tiebreak durch (6:2, 5:7, 10:4). Mit zwei Siegen und einer Niederlage rangieren die Neuburgerinnen momentan auf dem dritten Tabellenplatz. Das nächste Spiel ist für diesen Samstag terminiert. Los geht es um 9 Uhr auf heimischer Anlage gegen den Tabellennachbarn TSV Haunstetten.

Mädchen 15 Südliga 2• TeG Neuburg - TC Rot-Weiß Nördlingen 0:6
Weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten die Mädchen der TeG Neuburg. Obwohl sie hoch motiviert gegen die Rieser Nachwuchsspielerinnen antraten, waren sie letztlich ohne Chance. Die Gäste zeigten ihre Klasse und erteilten eine Lehrstunde. Es spielten: Rebecca Kinskofer (0:6, 0:6), Franziska Fischer-Stabauer (0:6, 0:6), Magdalena Raps (0:6, 0:6) und Jule Seifarth (1:6, 4:6) sowie in den Doppel Kinskofer /Emma Volner (0:6, 3:6) und Luisa Poetsch/Seifarth (0:6, 0:6). Erst am 28. Juni haben die Mädchen ihr nächstes Spiel auswärts gegen den TSV Zusmarshausen.

Bambini 12 II Südliga 5 • TeG Neuburg II - MTV Ingolstadt II 4:2
Jakub Wasilesku (6:3, 6:4), Anna-Lena Schwarz (Gegner w.o.), Philippa Knopf (6:1, 6:0) und Lotti Haverkamp (6:2, 3:6, 8:10) profitierten einerseits von der Aufgabe der Gegnerin von Anna-Lena Schwarz, aber auch die Leistungen des ganzen Teams konnten sich sehen lassen. So wurden zwei souveräne Einzelsiege erspielt. Nur Lotti Haverkamp hatte mit etwas Pech zu kämpfen. Nachdem sich ein Doppelpunkt bereits auf dem Konto der TeG befand, war die Niederlage im Einser-Doppel (2:6, 1:6) zu verschmerzen.

Midcourt U10 Südliga 2 • TeG Neuburg - FC Schweitenkirchen II 0:6
Auf dem Papier sieht die Sache eindeutig aus, aus der Sicht der zuschauenden Eltern entwickelten sich durchaus sehenswerte Begegnungen. Maximilian Schäfer (0:4, 0:4), Melina Möbius (1:4, 0:4), Fiona Meierl (4:5, 1:4) und Candela Pérez Vicente (2:4, 2:4) rangen ihren Gegnern zwar kaum Spiele ab, boten jedoch ihren Zuschauern attraktives Tennis. Im Doppel schafften es Melina Möbius und Fiona Meierl (4:2, 3:5, 9:11) fast, einen Ehrenpunkt zu erspielen, während bei Maximilian Schäfer und Candela Pérez Vicente (0:4, 0:4) die Niederlage eindeutig war.

DK