Tödlicher Unfall im Kreis Kelheim

Nach Unfall auf A93: Kallmünzer wird von anderem Auto erfasst und stirbt

06.12.2022 | Stand 07.12.2022, 6:19 Uhr

Einsatzkräfte an der Unfallstelle auf der A93, wo ein Mann von einem anderen Auto erfasst und tödlich verletzt wurde. −Foto: vifogra/Haubner

Auf der A93 im Landkreis Kelheim hat sich am späten Dienstagnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Dabei war ein Mann auf der Autobahn von einem anderen Auto erfasst worden.



Wie die Polizei am Abend mitteilte, war ein mit fünf Personen besetztes Auto gegen 16 Uhr zwischen den Autobahnanschlussstellen Siegenburg und Abensberg in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache touchierte das Auto laut Polizei bei Siegenburg die Mittelleitplanke und hielt im Anschluss am Standstreifen an. Verletzten worden sei hierbei zunächst niemand.

Mitfahrer stieg nach Unfall aus und wird von Auto erfasst



Ein 65-jähriger Mitfahrer aus Kallmünz (Landkreis Regensburg) stieg laut Polizei schließlich aus dem Auto aus und hielt sich in der Nähe des Fahrzeugs auf. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Regensburg zur gleichen Zeit die A93 in Fahrtrichtung Regensburg auf dem rechten Fahrstreifen. Dieser habe den 65-Jährigen mit seinem Auto erfasst. Der 65-Jährige habe dadurch tödliche Verletzungen erlitten und erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der 54-jährige Autofahrer habe einen Schock erlitten.

Autobahn stundenlang gesperrt



Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme zeitweise stundenlang komplett gesperrt werden. Gegen 21.30 Uhr wurde sie wieder freigegeben. Ein Gutachter wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg zur Klärung des Unfallhergangs zur Unfallstelle hinzugezogen. Die Feuerwehr Siegenburg und die Autobahnmeisterei waren ebenfalls an der Unfallstelle. In welchen Verhältnis der Tote mit den anderen Fahrzeuginsassen stand, nannte die Polizei zunächst nicht.

− jd/cav