Baustelle über die Pfingstferien
Straßenpflaster an Bushaltestellen an der St.-Anna-Brücke wird saniert

25.05.2024 | Stand 25.05.2024, 5:00 Uhr

Während der Pfingstferien wird das Pflaster an den Bushaltestellen an der St.-Anna-Brücke saniert. Foto: Göthel

Kaum ist die Baustelle an der Riedenburger St.-Anna-Brücke abgeschlossen, ploppt schon die nächste nur einige Meter entfernt auf: An den Bushaltestellen Kanalbrücke wird das Straßenpflaster erneuert.

Wie ein Mitarbeiter des Bauamts der Stadt informiert, wird das Pflaster an den beiden gegenüberliegenden Bushaltestellen gehoben, da dieses durch den jahrelangen Busverkehr teils stark abgesackt ist. So seien „Stolperstellen“ entstanden, die insbesondere für Kinder und ältere Menschen eine Gefahr darstellen können.

Die Pflastersteine werden entfernt, um zunächst eine neue sichere Tragschicht herzustellen. Im Anschluss werden die Steine auf der richtigen Höhe wieder eingebaut. Die Maßnahme wird von der KSK Tiefbau GmbH aus Painten ausgeführt. Die Kosten der Sanierung beziffert die Stadt auf etwa 50000 Euro brutto.

Bürgermeister hofft auf „zügige Umsetzung“



Die Arbeiten sollen laut dem städtischen Bauamt vom 20. Mai bis zum 1. Juni verrichtet werden.Der Zeitpunkt für die Arbeiten ist dabei bewusst so gewählt worden, wie Bürgermeister Thomas Zehetbauer (CWG) mitteilt: „Ich hoffe, dass die Arbeiten zügig umgesetzt werden, damit rechtzeitig zum Schulbeginn alles erledigt ist.“

Während der Arbeiten ist die Brücke trotz der zeitweise verengten Straße von beiden Seiten her befahrbar.