Riedenburg

Riedenburger Tennisclub im Aufwind

Wieder fünf Mannschaften im aktiven Spielbetrieb und erfolgreiche Jugendarbeit – Monatsbeitrag wird erhöht

22.11.2022 | Stand 22.11.2022, 13:02 Uhr

Mehrere Mitglieder des Tennisclubs Riedenburg wurden für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt: Vize-Vorsitzender Günter Schinn (von links), Gründungsmitglied Peter Schwägerl, Klaus Haunschild, Ekkehard Latzel und Reinhard Blodig mit dem Vorsitzenden Helmut Huber. Foto: Tennisclub

Riedenburg – Der Tennisclub Riedenburg (TCR) hat am Samstag das Tennisjahr mit der Jahresversammlung abgeschlossen. Der Vorsitzende Helmut Huber blickte auf ereignisreiche Monate zurück. Erstmals nahmen wieder fünf Mannschaften am aktiven Spielbetrieb teil. Der Verein hat 162 Mitglieder.

Stolz ist der TCR vor allem auf die beiden neu gebildeten Jugendmannschaften. Die U12 hat die Saison als Tabellenzweiter punktgleich mit dem Tabellenführer abgeschlossen. Auch die anderen Mannschaften Herren 1, Herren 2, Damen und U9 fuhren einige Siege ein. Sportwart Sebastian Halser berichtete außerdem vom Jugend- und Schleiferlturnier im Sommer und von der sehr intensiven Stadtmeisterschaft. Dabei wurden parallel ein Dameneinzel-, ein Herreneinzel-, und ein Doppel-Mixed-Turnier ausgetragen. Das sei sehr zeitintensiv gewesen, aber alle Teilnehmer hätten viel Spaß gehabt.

Jugendwart Robert Haunschild betonte die schwierige Situation bei den verfügbaren Trainern. Der Tennissport sei lange aus der Mode gewesen und in den vergangenen Jahren wieder so stark gewachsen, dass die wenigen Trainer, die es aktuell gebe, meist ausgebucht seien. Die nächsten Jahre müssten die Mitglieder besonders im Bereich Jugendtraining noch viel selbst bewältigen.

Weitere Neuigkeiten gab es von der Kassiererin Tanja Schlagowsky. Ein Kredit, der für den Bau des Tennisclubhauses aufgenommen worden war, ist nun abgezahlt. Das bringe im nächsten Jahr etwas Erleichterung für die finanzielle Situation des TCR. Gleiches gelte für die neue Beitragsordnung, die in der Versammlung beschlossen wurde. Vorgesehen ist eine moderate Erhöhung der monatlichen Beiträge. Zudem wird eine Ableistung von Arbeitsstunden eingeführt, um die aufwendige Instandhaltung der Anlage, des Clubhauses und der begleitenden Organisation auf mehrere Schulter zu verteilen.

Zum Schluss fanden noch Ehrungen statt. Inzwischen gibt es zwölf Mitglieder, die bereits seit 50 Jahren Mitglied im Verein sind. Auch das Gründungsmitglied Peter Schwägerl war anwesend. Er sei sehr froh, dass es nach vielen Jahren des „Tennis-Schlafes “ nun wieder aufwärts gehe mit dem Verein. Zum Schluss sagte er an den Vorstand gewandt: „Danke, dass ihr das macht.“

Der stellvertretende Vorsitzende Günter Schinn überreichte einen Geschenkkorb an Helmut Huber, der nun seit fünf Jahren den Posten des Vorsitzenden innehat.

DK