Schwerer Betriebsunfall
Lkw-Fahrer klemmt beim Rangieren in Abensberger Firma seinen Einweiser ein

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 15:06 Uhr

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten Lagerarbeiter von Abensberg aus in ein Krankenhaus. Symbolbild: Woitas, dpa

Schwere Verletzungen hat ein Lagerarbeiter bei einem Betriebsunfall in Abensberg erlitten. Wie die Polizei Kelheim meldet, passierte der Unfall am Mittwoch kurz vor Mittag beim Rangieren auf dem Betriebsgelände.



Auf dem Firmenareal half der 48-Jährige, der aus dem Landkreis Kelheim stammt, einem Lkw-Fahrer, der vom Firmengrundstück rückwärts auf die vorbeiführende Straße rangieren wollte: Er stand als Einweiser hinter dem rangierenden Lkw.

„Vermutlich aufgrund eines Missverständnisses“ wurde der 48-Jährige beim Rangiervorgang zwischen dem Lkw und einer Wand eingeklemmt, so die Polizei weiter. Der 48-Jährige erlitt dabei schwere, aber zum Glück wohl nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er kam mit einem Rettungshubschrauber zur Behandlung in eine Klinik.

Gegen den 70-jährigen Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet, heißt es im Polizeibericht weiter.