Storchendrama in Langquaid
Eltern stellen Fütterung ein – Nur ein Junges überlebt nach Transport in Auffangstation

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 14:14 Uhr

Fünf Weißstorchen-Küken hatten bis zum 25. April im Nest hoch über dem Langquaider Marktplatz das Licht der Welt erblickt. Nach etwa zwei Monaten sollten sie flugfähig sein und die Lüfte des Laabertals erobern. Drei Wochen später jedoch herrscht Tristesse in der „guten Stube“ auf dem Dach des „Haus der Begegnung“ und bei den zahlreichen Storchenfreunden.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?