Neustadt
Bei Wohnungsdurchsuchung rund ein Kilo Rauschgift gefunden – Haftbefehl gegen 35-jährigen

16.02.2022 | Stand 23.09.2023, 2:43 Uhr |

Diese Funde machten Beamte in der Wohnung des 35-jährigen Neustädters. Foto: Kriminalpolizei Landshut

Beamte der Landshuter Kripo haben am Dienstag die Wohnung eines 35-jährigen Mannes aus Neustadt durchsucht und dabei rund ein Kilogramm Rauschgift sichergestellt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

In den Fokus der Landshuter Kripo geriet der aus Polen stammende Mann nach Angaben der Polizei aufgrund anderweitiger Ermittlungen in der Rauschgiftszene. Demzufolge hat sich gegen den 35-Jährigen der Tatverdacht erhärtet, dass dieser mutmaßlich seit Ende 2021 Drogen zum Verkauf anbietet.

Am Dienstag nun haben Rauschgiftfahnder der Landshuter Kripo einen von der Staatsanwaltschaft Regensburg beantragten Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes vollzogen. Dabei wurden rund 600 Gramm Amphetamin, ca. 400 Gramm Marihuana, diverse Rauschgiftutensilien wie beispielsweise eine Feinwaage sowie Verpackungsmaterial zum Verpacken von Rauschgift sichergestellt. Zudem fanden die Beamten über 20 verbotene Feuerwerkskörper aus Polen sowie einen verbotenen Schlagring.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erging gegen den 35-Jährigen zwischenzeitlich Haftbefehl, u. a. wegen des dringenden Tatverdachts des Handelns mit Rauschgift in nicht geringer Menge. Er ist am heutigen Mittwoch nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden.