Töne in der Tropfsteinhöhle
Auf Seelenreise im Schulerloch

Konzert mit Trommeln, Gongs und Klangschalen

31.08.2023 | Stand 12.09.2023, 22:30 Uhr

Die Töne konnten im Höhlenraum schwingen: Trommel-Konzert im Schulerloch. Foto: Gruber

In der Tropfsteinhöhle Schulerloch  haben sich Konzertbesucher auf eine Trommel-Klangreise begeben.

Erfrischende neun Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit warteten auf die Gäste und Instrumente. Zwei Motherdrums gaben ihr Debüt an diesem besonderen Ort mit seiner einzigartigen Atmosphäre für einen künstlerischen Abend.

Im Rhythmus des Herzschlags und in der Wiederholung tauchten alle ein in die eigene ursprüngliche Kraft und in die Entspannung. Zwei große Gongs und ein kleiner, mehrere Klangschalen, ein HapiDrum und ein Klangspiel wurden von den Musikern so auf der Bühne eingesetzt, dass ihre Töne optimal im Höhlenraum schwingen konnten. Mit Handtrommeln, auch hinter und neben den Gästen gespielt, waren die Schwingung und Vibration nicht nur akustisch wahrnehmbar, sie berührten auch Geist und Seele und luden ein, eigenen Gedanken freien Lauf zu lassen. Die Zuhörer begaben sich auf eine Seelenreise.

Das war gewollt von dem Künstlertrio Christine Mrusek, Andrea Vogel und Bernd Thomas. Sie verfolgen eine gemeinsame Vision: Sie möchten gerne mit ihren zahlreichen Instrumenten Körper, Seele und Geist in Einklang bringen.

DK